von Julian Schmauch | 3,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland Bridge Cast Audiointerface für Gamer - CES 2023

Roland Bridge Cast Audiointerface für Gamer - CES 2023  ·  Quelle: Roland

ANZEIGE

Roland Bridge Cast ist ein Audiointerface speziell für Gamer und Live-Streamer. Denn man kann bis zu vier Audioquellen über die vier farbigen Potis live steuern. Außerdem sind einige Effekte für die Stimme direkt auf dem Bridge Cast. Auch kann das Panel leicht entfernt und mit eigenen Logos verschönert werden. Perfekt für das Streaming Setup!

ANZEIGE

Roland Bridge Cast ist Audiointerface und Steuerzentrale für den Stream in einem

Das Roland Bridge Cast im Einsatz

Das Roland Bridge Cast im Einsatz

 

Am Roland Bridge Cast könnt ihr ein Mikrofon über den XLR-Eingang (optional mit 48 Volt Phantomspeisung) auf der Rückseite anschließen. Dazu ist ein Miniklinke-Eingang auf der Rückseite, an dem ihr euer Smartphone für das Einspeisen von Musik oder einem zugeschalteten Gast anschließt. Außerdem könnt ihr den Audioausgang eurer Konsole anschließen, falls ihr das Bridge Cast für einen Gaming Stream nutzt.

Die Rückseite des Bridge Cast

Die Rückseite des Bridge Cast

Das Interface kann mit Sample-Rates von 44,1 kHz, 48 kHz und 96 kHz betrieben werden. Außerdem wandelt das Bridge Cast mit einer Rate von 24 Bit. Über die ab Sommer erhältliche Bridge Cast App verwaltet ihr neben dem Mic-Kanal noch drei weitere Audioquellen. Hier bindet ihr den Chat (etwa aus OBS) ein. Dazu kommt das Audiosgnal des Spiels (GAME) oder des Streams.

Auch mit eigenem Design könnt ihr das Roland Bridge Cast nutzen

Auch mit eigenem Design könnt ihr das Roland Bridge Cast nutzen

Das Bridge Cast ist kompatibel mit Systemen ab Windows 10, iOS 15 oder macOS 11. Außerdem wird es per USB-C verbunden. Auf die Audioquellen könnt ihr einige, auf dem Interface berechnete Effekte legen. So gibt es für das Mic-Signal die Effekte Voice Changer, Noise Suppressor, Compressor, Equalizer, De-esser, Reverb und Low Cut. Auch bei den anderen drei Signalen könnt ihr eine Vielzahl an Echtzeiteffekten einsetzen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Audiointerface Roland Bridge Cast könnt ihr ab sofort bestellen. Außerdem kostet es bei Thomann* 299 Euro.

Roland Bridge Cast

Roland Bridge Cast

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Infos über den Roland Bridge Cast

Videos über das Bridge Cast

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Das Roland Bridge Cast im Einsatz: Roland
  • Die Rückseite des Bridge Cast: Roland
  • Auch mit eigenem Design könnt ihr das Roland Bridge Cast nutzen: Roland
Roland Bridge Cast Audiointerface für Gamer - CES 2023

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

7 Antworten zu “Roland Bridge Cast Audiointerface für Gamer – CES 2023”

    Klaus sagt:
    0

    Ein stolzer wird diesen Preis sicher zahlen.

    Wolfgang Karp sagt:
    0

    Meldung von Thomann, wenn man auf den Link klickt „Leider ist das Produkt Roland Bridge Cast nicht mehr im Sortiment.“

      Julian Schmauch sagt:
      0

      Hmmm, probiere es gerne noch einmal! Wenn ich auf den Link und auch das Widget unten im Text klicke, komme ich jedes Mal zur Produktseite bei Thomann.

        Wolfgang Karp sagt:
        0

        Jetzt hat der Link bei mir auch funktioniert, aber heute Morgen kam die besagte Fehlermeldung. Link im nachherein vielleicht korreliert?

          Julian Schmauch sagt:
          0

          Wir haben am Artikel nichts geändert seid seiner Erstellung am frühen gestrigen Abend. Vielleicht ist da einfach die Weiterleitung zu Thomann kurz gestolpert oder es gab einen Hänger in der Datenbank. Jetzt ist auf jeden Fall alles, wie es sein soll!

          stony sagt:
          0

          >>Link im nachherein vielleicht korreliert?
          Du kannst uns mit Deinen Fremdwörtern hier nicht imprägnieren !
          ;-)

            mathias sagt:
            0

            oder „automatische Korrektur“, auch immer wieder gut für witzige Ergebnisse …
            Was auch immer der Grund ist, die Antwort ist megawitzig und kommt ohne Oberlehrergehabe aus.
            Daumen hoch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert