Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Reverend Guitars NAMM 2020  ·  Quelle: Reverend Guitars

Moderne Farben, innovative Upgrades und frische Ideen – das sind die guten Vorsätze von Reverend Guitars zur NAMM 2020. Mit gleich vier neuen Serien trägt der Hersteller ganz schön dick auf. Hier kommen die Details.

Reverend Guitars NAMM 2020: Gemeinsamkeiten

Alle Reverend Guitars verfügen über einen Korina-Korpus, Boneite-Sattel, Verriegelungsmechaniken, Bass Contour Control und einen Dual-Action Spannstab.

Warhawk Reboot

Ihr habt ja Recht: Genau genommen ist die Warhawk keine neue Serie, sondern ein sogenannter Reboot. Dieser kann sich allerdings sehen lassen. Der Korpus ist schlanker, die Seitenteile dünner und der Gesamtklang ist lebendiger ausgelegt. Es gibt 3 Varianten:

Die Warhawk DA hat das beliebte Double Agent Layout verbaut. Soll heißen, ein Humbucker an der Brücke und ein P90 Pickup am Hals. Die Warhawk DAW ist außerdem mit einem Wilkinson-Tremolo ausgestattet. Als dritte im Bunde gibt es noch die Warhawk 390 mit drei hauseigenen 9A5 Tonabnehmern.

Roundhouse

Jetzt aber! Die Roundhouse ist tatsächlich brandneu und dazu eine Premiere. Hier wird natürlich das klassische Single-Cut-Design, irgendwo zwischen Les Paul und PRS, neu interpretiert. Man beachte die Kopfplatte.

Für den guten Ton sorgt eine Kombination aus HA5 Humbucker, gewölbter Decke aus geflammtem Ahornd, Pau Ferro Griffbrett und Tune-o-matic Brücke. Das neue Modell ist in den Farben Violin Brown, Transparent Black und Transparent Turquoise erhältlich.

Contender

Hier kommt Reverends brandneue Flat-Top, Single-Cut, Set-Neck Serie. Die Contender-Familie hat einen klassischen Retro-Look, durch das Offset-Design und die Kopfplatte allerdings auch einen Hauch Moderne.

Tonabnehmerseitig stehen Humbucker, P90 oder brandneue Retroblast-Pickups zur Auswahl. Bei letzteren handelt es sich um Mini-Humbucker mit viel Power für klassischen Powerchord-Crunch oder Rockabilly-Blues.

The Sentinel

Zu guter Letzt auch etwas für uns Tieftöner. Der Sentinel reiht sich in den aktuellen Shortscale-Trend ein. Der innovative, von Joe Naylor entworfene, 3-Wege-Voicing-Schalter bietet drei verschiedene Klangvariationen: Bright, Normal und Deep.

Das erinnert doch ein wenig an den G&L Fallout, findet ihr nicht auch? Vier Hipshot Ultralight Tuner runden das stimmige Gesamtbild ab. Sehr gut!

Wie findet ihr die neuen Modelle? Einige Formen und Farben gefallen mir richtig gut! Euch auch?

Preis

Leider sind uns aktuell noch keine Preise bekannt. Wir bleiben dran.

Weitere Informationen

NAMM 2020 - Videobanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.