Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Pakotec Rent-A-Plugin GUI Windows Standalone

Plug-in einfach per Klick mieten ... die Idee ist eigentlich gut!  ·  Quelle: rent-a-plugin.com

Pakotec Rent-A-Plugin GUI Windows

Plug-ins mieten – die Zukunft?  ·  Quelle: rent-a-plugin.com

Pakotec Rent A Plug-in Cubase GUI Demo Video Screenshot

 ·  Quelle: Youtube / Pakotec

Was verschiedene Hersteller fürs eigene Sortiment allein anbieten, will ein findiger Mensch nun gesammelt unter einen Hut bringen: Plug-ins, also Effekte und virtuelle Instrumente, zum Mieten. Könnte das ein richtiger Schritt im Abo-Dschungel werden?

Rent-a-Plugin nennt sich die Idee von Pakotec. (UPDATE 14.02.2017: Es wurde mittlerweile in Pluginplay umgenannt.) Es ist simpel: Man lädt sich ein Verwaltungsprogramm herunter, wie man es von fast jedem Hersteller fürs eigene Sortiment auch auf die Nase gedrückt bekommt und kann von dort aus Plug-ins anmieten, installieren und updaten. Jedes Plug-in kann ab einem Tag angemietet werden. Je nach Effekt unterscheidet sich der Preis, laut Hersteller soll es ab 1 USD pro Monat losgehen.

Pakotec Rent-A-Plugin GUI Plug-insPakotec Rent-A-Plugin GUI Plug-ins

Die verfügbaren Plug-ins sind aktuell noch etwas rar gesäht

Momentan ist es noch nicht veröffentlicht, aber man kann sich in eine E-Mail-Liste eintragen. Als verfügbare Hersteller werden aktuell nur vier gelistet: Sound Radix, BeatSkillz, Kilohearts und D16. Im Demovideo gibt es auch nur pro Hersteller ein bis zwei verfügbare Plug-ins. Das sollte bis zum Release dringend gefüllt werden – ich kann mir aber vorstellen, dass die Hersteller da nur ungern mitmachen. Schließlich wollen sie ihren eigenen Lizenzmanager gern auf dem Rechner der Musiker und Mixer parken. Damit lässt sich sicher auch mehr Geld verdienen.

Idee

Grundlegend finde ich die Idee klasse, sehe aber nicht so viel Potenzial in der Sache. Ich selbst teste ein Plug-in als Demo – wenn es keine gibt, wird es liegen gelassen – und wenn ich den „Haben muss“ Gedanken verspüre, dann kaufe ich es. Mieten kommt für mich nicht in Frage. Bei KVR läuft grad eine passende Umfrage: Aktuell wollen 62,2% überhaupt nicht mieten, immerhin 11% mieten von mehreren Firmen, knapp 6% nur von einer. Außerhalb der Audiowelt mieten immerhin 26,4% – auch ich bin Subscriber bei Medieninhalten für Musik und Filme. Aber zu Plug-ins oder Programmen konnte mich bisher noch keiner bewegen und ich bin immer auf Alternative ausgewichen und damit sehr zufrieden.

Umfrage bei KVR zum Thema Software Mieten

Umfrage bei KVR zum Thema Software Mieten

Allerdings will ich es auch noch nicht vor Release schlechtreden. Bis dahin steigt sicherlich bzw. hoffentlich noch das Angebot und für eine Session oder ein schnelles Projekt ist das vielleicht sogar zukunftsträchtig. Lieber 20 Cent am Tag bezahlen, statt einmalig 299 USD und dann „verstaubt“ es im Plug-in-Ordner.

Was haltet ihr davon?

Mehr Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
KryptoMark Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mark
Gast
Mark

Ich würde beim Abomodell nicht mitmachen. Dann sollen die Hersteller doch beide Möglichkeiten anbieten.

Krypto
Gast
Krypto

Leider hat Roland mit einem „nur Abo“ angefangen. Sie ködern mit den Samples von der D50. Sehr, sehr ärgerlich. Ich bin klar gegen mieten, aber wenn es beide Möglichkeiten gibt, also mieten oder kaufen, dann ist es mir egal. Aber den Weg den Roland mit den Plugins und den Samples geht, ist für mich ein ganz klares „NoGo“!