Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Relish Guitars Mary One

Relish Guitars Mary One mit Aluminium-Kern  ·  Quelle: Relish Guitars

Die Schweizer Firma Relish Guitars hat das neue Modell Mary One vorgestellt. Es ist ähnlich dem höherpreisigen E-Gitarren-Modell Mary und hat neben einem Metallkorpus eine magnetische Rückseite, die es laut Relish Guitars ermöglicht, die Pickups in „Lichtgeschwindigkeit“ zu wechseln.

Relish Guitars Mary One

Der Korpus der Relish Guitars Mary One besteht aus einer Konstruktion mit drei Layern und Aluminiumkern. Decke wie Boden werden vom Rest mit Gummiringen separiert. So soll der Aluminiumkern frei schwingen können. Der Boden der Gitarre hält mit Industriemagneten am Korpus. So kommt man schnell und einfach an die Gitarrenelektronik. Das Ganze soll auch den Pickup-Wechsel sehr einfach machen.

Freier Blick auf die Elektronik der Mary One

Freier Blick auf die Elektronik der Mary One

18 Varianten

Gleich 18 verschiedene Finishes werden bei der Relish Guitars Mary One angeboten. Bei acht verschiedenen Farben und diversen Deckenhölzern sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Vorausgesetzt natürlich, so ein von Grund auf schon ausgefallenes Gitarrenmodell trifft den Geschmack.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören custom-wound Relish Buckers XV Pickups, dazu ein Graph Tech Ghost Piezo-System und Elektronik von Emerson. Der Ahorn-Hals hat ein modernes C-Profil mit einem 10″-Griffbrett aus Bambus. Darauf befinden sich  24 Medium-Jumbo Nickel-Silber-Bünde. Dazu wurden der Gitarre ein Graphit-Sattel und Gotoh SG 381 Mechaniken spendiert, was für eine hervorragende Stimmstabilität sorgen sollte.

Relish Guitars Mary One

Relish Guitars Mary One

Elegante Lösung?

Klar, mit dem ausgefallenen Look wird die Relish Guitars Mary One Freunde finden – und Leute, die sie überhaupt nicht mögen. Und auch die Möglichkeit, mit Magnetschnellverschluss an die Elektronik der Gitarre zu gelangen, wird der eine genial finden, andere könnten davon abgeschreckt werden.

Ich persönlich finde die Idee ja interessant, aber wechsle dann lieber direkt die ganze Gitarre. Das geht dann doch noch etwas schneller, nimmt aber auch mehr Platz weg und fühlt sich auch anders an. Wer aber genau das nicht will und dazu gerne mit der Elektronik seiner Gitarre experimentiert, findet hier sicher ein passendes Instrument mit einem tollen Konzept.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt übrigens bei 3.799,– Euro inklusive Versand.

Weitere Informationen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: