Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Arthur Joly Recodrum

Arthur Joly Recodrum  ·  Quelle: Recosynth

Arthur Joly Recodrum

Arthur Joly Recodrum  ·  Quelle: Recosynth

Arthur Joly Recodrum

Arthur Joly Recodrum  ·  Quelle: Recosynth

Arthur Joly stellt mit der Recodrum eine analoge Drummachine vor, an der er nach eigener Aussage viele Jahre lang getüftelt hat. Wie alle Instrumente aus der Boutique-Werkstatt des Brasilianers ist die Recodrum nur in geringer Stückzahl erhältlich und es gibt eine Warteliste. Doch es könnte sich lohnen: Die Drummachine klingt nicht nur toll, sie sieht auch einfach umwerfend aus.

ANZEIGE
ANZEIGE

Recosynth Recodrum

Arthur Joly ist bekannt für einfallsreiche Synthesizer, die er in Brasilien in Handarbeit herstellt. Zum Beispiel stellten wir hier schon den Politoque, den Bass Makkina und den semi-modularen Lern-Synthesizer Educacional vor. Mit der Recodrum folgt nun eine analoge Drummachine im formschönen Pultgehäuse, von der Arthur Joly nach eigenen Angaben seit Langem geträumt hatte.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auf dem angewinkelten Bedienfeld findet man einen analogen Percussion-Synthesizer mit acht Instrumenten: Open und Closed Hi-Hat, Kick, Snare, Clap, Hi Perc, Lo Perc und Stick. Bei der Hi-Hat lassen sich die Lautstärken der offenen und geschlossenen Varianten getrennt regeln; außerdem gibt es einen Decay-Regler. Die Bassdrum ist in den Parametern Tune, Tone und Decay regelbar, bei der Snare ist es Top, Bottom und Grit. Der Clap-Kanal bietet Regler für Noise 1, Noise 2 und Decay. Das Bedienfeld ist angenehm geräumig – eine Wohltat in Zeiten immer kleiner werdender Synthesizer.

Auf dem flachen Teil des Bedienfelds ist der klassische Step-Sequencer mit 16 Steps untergebracht, dessen Knöpfe orange leuchten. Laut Recosynth kann die Maschine Patterns speichern und verfügt über MIDI- und Clock-Ein- und Ausgänge. Neben einem Mix-Ausgang gibt es Einzelausgänge für alle acht Instrumente. Das macht die Maschine sehr praxistauglich.

Dass in der Manufaktur von Arthur Joly Wert auf hochwertige Materialien und Bauteile gelegt wird, muss man eigentlich nicht erwähnen. Die Recodrum wirkt nicht nur sehr hochwertig verarbeitet, sondern ist auch optisch eine echte Augenweide.

Preis und Verfügbarkeit

Wer dieses seltene Schätzchen sein Eigen nennen möchte, kann sich auf der Website von Recosynth auf die Warteliste setzen lassen. Nach Angaben der Firma können sechs Exemplare pro Monat produziert werden. Derzeit beträgt die Wartezeit etwa 60 Tage. Der Preis liegt bei 8000 brasilianischen Real, das entspricht etwa 1220 Euro. Bei der Bestellung müsst ihr die Hälfte davon anzahlen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.