Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Puremagnetik Speektra - ein Vocal-Synthesizer für die DAW

Puremagnetik Speektra - ein Vocal-Synthesizer für die DAW  ·  Quelle: Puremagnetik

Die Softwareschmiede Puremagnetik veröffentlicht für die umfangreiche Spark und Century Plug-in Sammlung einen weiteren Klangerzeuger namens Speektra. Dieser simuliert durch eine spezielle Synthese-Art Sprache und basiert auf der VOSIM (kurz für Voice Simulation) Methode, entwickelt von Kaegi und Tempelaars in den siebziger Jahren.

Speektra spricht mit euch

Der neue Synthesizer aus dem Hause Puremagnetik erzeugt Sounds, die an unsere Sprache erinnern. Es ist ein sogenannter Speech Simulation Synth, basierend auf der VOSIM-Technologie aus der Siebzigern. Die Sounds erinnern ein wenig an Roboter-Stimmen.

Die Entwickler der Firma haben das Konzept aber noch ein wenig weiterentwickelt und modernisiert. Denn ihr könnt mit Speektra zwischen den angespielten Vokalen hin und her morphen. Das Ganze manuell oder mit dem integrierten Modulator. Dazu könnt ihr noch die Lage der Sounds zwischen Bass oder Sopran wählen.

Die grafische Benutzeroberfläche ist mittlerweile Standard bei Puremagnetik. Also eher minimal und einfach gehalten. Solange der Sound stimmt, ist das aber meist vernachlässigbar. Der Synthesizer kann als Lead-, Percussion- oder Drone-Synth eingesetzt werden. Der eingebaute Zufallsgenerator ist eine Spielwiese für Sounddesigner und Klangbastler.

Preis und Spezifikationen

Puremagnetik Speektra erhaltet ihr auf der Website des Herstellers zum Abo-Preis (für das ganze Sortiment namens Spark) von 8 US-Dollar pro Monat anstatt 20 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.8 oder höher und Windows 10 oder höher als AU und VST. Eine Demoversion sowie ein Benutzerhandbuch wird auf der Internetseite nicht angeboten.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: