von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gitarren Boutique 17 5

 ·  Quelle: Josh Scott / Youtube

ANZEIGE

Hier knallen die Korken: Es ist die 100. Ausgabe der Gitarren-Boutique! Grund zum Feiern! Und wir machen deswegen genau so weiter: Heute mit einem PRS Thinline Prototyp, einem potenzielel neuen Effektpedal-Hype und einem Distortion von Empress Effects. Und einer „Notably Mention“ oben drauf.

ANZEIGE

PRS THinline

PRS Thinline

Paul Reed Smith und seine Gitarrenmarke PRS Guitars haben einige interessante E-Gitarren im Programm. Auf dem Dallas International Guitar Festival wurde eine Thinline von PRS entdeckt, die im Strat-Look für einiges Aufsehen in einem Forum gesorgt hat. Allerdings hat die Sache einen Haken: Es gibt nur dieses eine Modell. Es war ein Prototyp für Eric Johnson von 2014, der es nie in Serie geschafft hat. Aber wenn genug Nachfrage bzw. Hype jetzt entsteht, vielleicht ja doch? Für mich wäre sie nix.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Neuer Hype um Effektpedal in Josh Scotts Video?

Zuletzt war ganz schön was los um das einst günstige und nicht allzu gern gesehene Digitech Bad Monkey. Josh Scott hatte ein Video gemacht und es A/B mit Legenden gezeigt. Und die Preise wurden plötzlich extrem hoch. Nun zeigt er ein neues Pedal mit dem „most unique design I’ve ever played“ – konkret geht es um das Korg Harmonic Distortion mit Nu:Tekt „Röhre“. Er ordnet es zwischen Boss DS-1, ProCo Rat und Univox Superfuzz ein. Es ist mit Sicherheit ein tolles Effektpedal – aber den Hype wie beim Bad Monkey wird es nicht erfahren, auch wenn manche es befürchten/hoffen. Weil: Es ist noch im Handel und es ist schon jetzt mit 269 Euro* schlicht zu teuer. Außerdem gibt es das erst seit ein paar Monaten im Handel.

Korg Nu:Tekt HD-S
Korg Nu:Tekt HD-S Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Empress Heavy Menace

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Empress Heavy Menace

Das Heavy Menace ist ein Distortion bzw. Overdrive mit eingebautem (per Fuß schaltbaren) Noise Gate und der kompakte Nachfolger des Heavy-Pedals*. Und wir immer bei Empress Effects, ist es üppig ausgestattet. Es bringt drei Modi mit: Light(ish), Heavy, Heavier – also von viel bis richtig extrem viel. Nebenbei gibt es einen 3-Band-EQ mit halbparametrischen Mitten an die Hand, einen Weight-Regler für die Ansprache in den tiefen Frequenzbereichen und Gate-Threshold. Das alles auf kleinem Format in tendenziell gewohnter Empress-Qualität – für 275 Euro* kein Schnapper, aber dem Video nach wohlklingend.

Empress Effects Heavy Menace
Empress Effects Heavy Menace
Kundenbewertung:
(11)

Catalinbread Tremolo8

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Catalinbread Tremolo8

Das Catalinbrad Tremolo8 ist Tremolo und Vibrato in einem. Es wurde vom Showman Harmonic Vibrato inspiriert und ist mit 8 unterschiedlichen Programmen (Sound-Algorithmen) ausgestattet: Sine Wave, Sine Wave / Long Reverb, Square Wave, Sawtooth Wave, “Showman” Harmonic, Sine Wave with Chorus, Envelope und Ring Mod. Damit geht doch einiges, vor allem mit dem parallelen Reverb. Für 259 Euro* für Modulations-Fans eventuell einen Blick wert.

Catalinbread Tremolo 8 Harmonic Vibrato
Catalinbread Tremolo 8 Harmonic Vibrato Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • PRS THinline: The Fretboard
  • Empress Heavy Menace: Empress
  • Catalinbread Tremolo8: Catalinbread
ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.