Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Endlich haben wir Gewissheit: Es ist ein Clip-On Polytune  ·  Quelle: TC Electronic

Im Mono-Modus sagenhafte 0,02 Cent genau  ·  Quelle: TC Electronic

Standard-, Flat- oder Kapo-Stimmung - alles kein Problem laut TC  ·  Quelle: TC Electronic

Ich hatte doch den richtigen Riecher bei dem zuletzt geleakten Video von TC Electronic. Vor wenigen Minuten wurde die Info öffentlich gemacht: Es handelt sich tatsächlich um ein Polytune Clip – ein echtes Polytune zum Anklemmen an den Headstock.

TC Electronic hatte den Clip schon seit Erscheinen des ersten Polytune-Pedals geplant, war aber laut eigener Aussage mit den Ergebnissen nie zufrieden. Anscheinend sind sie es jetzt. Trotz der Vermutung wurde ich angenehm überrascht, ich hätte nicht gedacht, dass man einen Clip-on Tuner mit Poly-Funktion ausstatten kann. Dafür hat TC Electronic laut dem unten verlinkten Produktvideo ein Innenleben auf ARM-Basis entwickelt.

Die Genauigkeit des „einstimmigen“ Strobe-Modus liegt bei sagenhaften 0,02 Cent. Damit ist er sogar genauer als seine Pedalkollegen bei 0,1 Cent. Damit wäre er sogar genauer als der Peterson Stomp Classic – dem mir als genaustes Stimmgerät bekannten Pedal. Außerdem sollen auch sehr tiefe Töne erkannt werden und selbst die tiefe H-Saite am Bass erkannt werden. Auch Flat-Tunings und Kapodaster-Stimmungen sollen ohne Probleme angezeigt werden.

Weiterhin wurden auch an viele kleine Helferlein gedacht. Die Anzeige dreht sich wie bei einem Smartphone, wenn man ihn dreht. Das Gehäuse besteht aus Poly-Carbonat und macht damit einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. Die Halterungsklammer ist aus rostfreiem Stahl mit strukturierten Gummipads und einer starken Feder – Verrutschen im Musikalltag angeblich nicht möglich. Ob das auch Nitrolack-tauglich ist, konnte ich noch nicht herausfinden.

Der Stromverbrauch des Polytune Clip liegt bei 4% des Polytune 2 Pedals – und das bei hellerem Display (105 LEDs) und genauerem Stimmen (0,02 vs 0,1 Cent). Beachtlich. Welche Batterie dabei für die Stromversorgung benötigt wird und wie lange diese durchhält, wird nicht erwähnt. Von der Größe her müsste es eine Knopfzelle sein, maximal und mit viel Phantasie könnte ich da auch eine AAA-Batterie drin sehen, aber das würde das Gewicht der Kopfplatte noch zusätzlich vergrößern.

Ein Marktpreis ist leider noch nicht genau bekannt. Ich habe etwas von 49 Euro aus verschiedenen Quellen munkeln hören. Das wäre natürlich kein schlechter Deal und er landet sich ziemlicher Sicherheit demnächst in meinem Warenkorb. ;)

Mehr Infos: TC Electronic Polytune Clip

Update: Es ist leider nicht dauerhaft mit Nitro-Lack Gitarren kompatibel. Kurzzeitig sollte es kein Problem darstellen, wie bei anderen Clip-On Tunern auch.

Update 18.06.2015: Es wurde bei Thomann gelistet. Tatsächlich sind es nur 49 Euro. Ab 30. Juni wird es voraussichtlich geliefert. Meins wird bald bestellt.

Update 01.07.2015: Es ist gerade angekommen. Es funktioniert hervorragend an Gitarre und Bass (sogar tiefer gestimmte E-Saiten am Bass werden ohne Wartezeit erkannt). Das Gehäuse macht einen sehr stabilen Eindruck. Außerdem ist es sehr leicht und fällt am Headstock nicht auf. Als Batterie liegt eine Knopfzelle bei, die 18 Stunden durchhalten soll. Also nix AAA. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: