DJ DEX für iPad

DJ DEX für iPad  ·  Quelle: Digital 1 Audio

Digital 1 Audio, einigen Lesern sicher bekannt durch seine DJ-Software PCDJ DEX, die seit gut einem Jahrzehnt auf dem Markt ist, fischt auch im Gewässer der iOS-Programme. Soeben haben sie der iPad-App DJ DEX ein Generationsupdate spendiert, das interessante neue Features und einige Verbesserungen unter der Haube mitbringt.

Das Programm synct mit der iTunes-Library und erlaubt das Anlegen von Playlisten für den automatischen oder manuellen Mix auf zwei Decks nebst Mischer und Recording-Funktion. Es bietet verschiedene Darstellungsoptionen, darunter virtuelle Jogwheels oder interaktive Wellenformen, X/Y-Pads für FX sowie je ein Hotcue- und Loop-Layout und einen Track-Browser. Gängiges Prozedere.

Wischen auf die iPad-Oberfläche ist ja nun wahrlich nicht jedermanns Sache. Der Hersteller hat aber auch an all diejenigen gedacht, die lieber am Mischpult (via kompatiblem  Mehrkanal-Audiointerface) oder mit einem Controller mixen. Hier ist je nach Typus ein Camera-Connection-Kit erforderlich:

DJ DEX Controller Support

  • DDJ-SB3, Pioneer DJ
  • WeGO4, Pioneer DJ
  • DDJ-WeGO3, Pioneer DJ
  • Universal DJ Controller, Hercules DJ
  • Beatpad 2, Reloop
  • MIXON 4, Reloop
  • DJ2Go, Numark
  • DJ2Go2, Numark
  • Mixdeck Quad, Numark

Die App kostet aktuell 4,99 Euro (Einführungspreis) und ist ausschließlich für iPad erhältlich. iOS 10 wird vorausgesetzt, iOS 11 empfohlen.

Mit dem Update hält die App DJ DEX für iPad Anschluss an die Konkurrenten. Ob man sie nun als kleines, mobiles DJ-System für den Hobby-Einsatz verwenden möchte oder sich ein Backup-System für den „großen Bruder“ im Falle eines Computercrashs aufzubauen gedenkt.

Mit dem Update hat Digital 1 Audio im Grunde alle gängigen DJ-Controller, die aktuell mit dem iPad zusammenarbeiten, an Bord, mit Ausnahme von Native Instruments. Dennoch gibt es einigen Spielraum für Erweiterungen. So könnte sich der Hersteller zum Beispiel einen Streaming-Anbieter mit ins Boot holen, einen modularen Aufbau des GUI anbieten, einen Sample-Player, Mix-Sharing oder die Möglichkeit integrieren, die Decks via Timecode zu kontrollieren. Hier sind einige Mitbewerber einen Schritt weiter.

Weitere Informationen finden sich auf der Herstellerwebsite.

DJ DEX Features

  • neues GUI
  • verbesserte Audio Engine
  • Unterstützung von Mehrkanal-Audiointerfaces
  • Hardware DJ-Controller Support
  • 2 DJ-Decks und Mixer
  • manuelles oder automatisches Mixing
  • Hotcues, Autoloops
  • BPM Snap-To-Beat Funktion
  • Beat-Grid
  • integrierte Effekte
  • X/Y Pad
  • interaktive Wellenformen
  • Session-Rekorder

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: