Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pioneer XDJ-1000 Media-Player

Der XDJ-1000 ist Pioneers erster DJ-Player mit USB- und WiFi-Unterstützung, der auf ein CD-Laufwerk verzichtet.  ·  Quelle: Pioneer

Der XDJ-1000 ist das erste Modell einer neuen USB-Player-Serie aus dem Hause Pioneer, das Layout-technisch zwar an die CDJ-2000-Reihe angelehnt ist, aber erstmalig auf ein optisches Laufwerk verzichtet. Er arbeitet nahtlos mit Rekordbox zusammen und ist in der Lage, dort vorbereitete Musik von PCs, Laptops und Smartphones via WiFi oder USB zu laden. Ein interessantes Goodie in diesem Zusammenhang: Hat der User seine Playlisten über Rekordbox farbcodiert, leuchten die USB-Buchsen in der korrespondierenden Couleur. Zudem ist der XDJ-1000 MIDI-kompatibel und der Hersteller hat bereits Serato DJ HID-Unterstützung für Ende 2014 angekündigt.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein 7 Zoll großer Vollfarb-LCD-Touchscreen mit Wellenformdarstellung, Zoom, Key- und Phasenanzeige. Dazu gesellt sich eine virtuelle Qwerty-Tastatur zur Eingabe von Suchbegriffen. Viele weitere Eigenschaften stammen aus dem Pioneer Club-Flaggschiff CDJ-2000NXS, beispielsweise der Slip-Modus, die Quantize- und Mastertempo-Funktion oder auch die großen Jogwheels. Aber Pioneer wären nicht Pioneer, würden sie ihrem jüngsten Spross nicht ein paar besondere Bonbons mit auf den Weg geben. Diese sind Quantized Beat Jump und Quantized Loop Move zum taktgenauen Umherspringen im Titel, auch aus einem Loop heraus.

Unterm Strich scheint der Player damit sehr gut ausgerüstet zu sein, um im digitalen DJ-Haifischbecken an vorderster Front mitzuschwimmen. Zugutekommen dürfte ihm auch das vertraute CDJ-2000-Layout, denn einerseits ist dieses seit Jahren „cluberprobt“, andererseits erleichtert es den Wechsel im DJ-Alltag zwischen den unterschiedlichen Gerätschaften. Die Unterstützung der digitalen Formate MP3, AAC, WAV, AIFF sowie der Dateisysteme FAT, FAT32, HFS+ und der iPhone- und Android-Devices lässt zudem ganz klar erkennen, wohin die Reise geht: tiefer hinein ins digitale DJ-Zeitalter. Ab Ende November könnt ihr das gute Stück im Fachhandel für eine unverbindliche Preisempfehlung von 999 Euro erwerben.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
gearnewsNedd Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nedd
Gast
Nedd

Hhhm, ist man ohne Disc (Vinyl, CD) dann noch Disc-Jockey?

gearnews
Gast
gearnews

Naja, diese montierten Platten sind ja auch Discs. Nur keine falsche Bescheidenheit. ;)