Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Orange Crest Edition Wireless Headphones

 ·  Quelle: Orange

Der britische Hersteller Orange ist wohl den meisten von uns eher durch seine markanten Verstärker, Boxen und Effektgeräte bekannt. Nun überrascht die Firma mit einem neuen Produkt für den Consumer-Bereich: den neuen Crest Edition Wireless Headphones.

Consumer

Machen wir uns nichts vor. Es gibt potentiell deutlich mehr Käufer für trendige Kopfhörer als für Gitarrenverstärker. Dass man im sogenannten Consumer-Bereich gutes Geld verdienen kann, hat beispielsweise Marshall mit einer stetig wachsenden Reihe an Bluetooth-Lautsprechern und -Kopfhörern gezeigt. Die Produkte strahlen definitiv einen Reiz aus. Besonders dann, wenn sie von einem Hersteller stammen, der Sex, Drugs und Rock ’n‘ Roll verkörpert.

Crest Edition Wireless Headphones

Tatsächlich sind die neuen Crest Edition Wireless Headphones nicht die ersten Kopfhörer im Programm von Orange. Bereits 2016 erschienen die kabelgebundenen O Edition Headphones*. Jetzt legt der Hersteller nochmal kräftig einen drauf. Die neuen Bluetooth-Kopfhörer eignen sich hervorragend als Reisebegleiter für unterwegs. Die faltbare Over ear-Konstruktion mit zwei 40-mm-Treiber von Voice of the World wurde für einen weitgehend linearen Klang designt. Laut Werbung orientierte man sich hierfür am flachen Frequenzgang von Studiomonitoren und nahm nur geringfügige Anpassungen vor. Übertriebene Bassfrequenzen oder knirschende Höhen wurden zugunsten eines dynamischen Hörerlebnis vermieden. Das klingt doch gut!

Kabellos oder kabelgebunden

Die Bluetooth-Kopfhörer verfügen über eine Batterielaufzeit von bis zu 27 Stunden. Das ist doch mal eine Ansage! Wie sich das gehört, können sie darüber hinaus auch mit dem mitgelieferten AUX-In-Kabel betrieben werden. Beispielsweise, wenn die Batterie leer ist oder ihr die eingebaute Bluetooth-Verbindung umgehen wollt.

Touchpad

An der Seite des Kopfhörers wurde ein Touchpad verbaut. Durch einfaches Antippen und Wischen können die folgenden Funktionen gesteuert werden: Wechseln zum vorigen oder nächsten Lied, ändern der Lautstärke, Abspielen/Pausieren. Durch doppeltes Antippen des Kopfhörer-Touchpads könnt ihr über das integrierte Mikrofon auf Apples Siri oder Google Assistant zugreifen.

Ich muss zugeben, dass ich bezüglich der Bedienung ein wenig skeptisch bin. Wie zielsicher man im Alltag die jeweiligen Flächen trifft, ohne sie zu sehen, wird sich zeigen. Ich muss sagen, dass mir das Design der Hörer gut gefällt und ich froh darüber bin, dass das markante Orange nur sparsam geschmackvoll für das Logo und wenige Akzente genutzt wurde. Wer die Verstärker kennt, weiß, dass das auch ganz anders hätte aussehen können. Die weichen Ohrpolster sollen eine gute Reduzierung der Umgebungsgeräusche bieten. Aufgeladen wird per USB, es sieht nach Typ B Micro aus.

Preis

Die Orange Crest Edition Wireless Headphones kosten 108 Euro inklusive gepolsterter Hülle. Bis zum 15.05. bekommt ihr 10% Rabatt mit dem Code „STAYHOME6“.

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.