von Julian Schmauch | 3,1 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Nova H1 - Audioohrringe als hübscher Kopfhörerersatz?

Nova H1 - Audioohrringe als hübscher Kopfhörerersatz?  ·  Quelle: Nova Audio

ANZEIGE

Nova H1 Audio Earrings sind Perlenohrringe mit eingebautem Bluetooth-Kopfhörer. Denn wir wollten doch alle noch schöner aussehen beim Podcasthören! Dazu sollen Telefonate oder die laufende Musik über eine patentierte Technologie direkt aus den Ohrringen in die Ohren „gebeamt“ werden – ganz privat ohne Mithörer! Mode-Accessoire und Gimmick oder echte Alternative zu In-Ears? Was meint ihr? 

ANZEIGE

Mit den Nova H1 Audio Earrings am schönsten Musikhören

Die Ohrringe gibt es in Silver und in Gold

Die Ohrringe gibt es in Silver und in Gold

Die CES 2023 ist vorbei und kurz vor Schluss tauchte dann doch noch eine Skurrilität auf. Denn die Nova H1 Audio Earrings sind Perlenohrringe mit eingebauten Bluetooth-Kopfhörern. So gibt es die Ohrringe in Silber und in Gold. Dazu sind in den echten Perlen beider Schmuckstücke Sender mit der patentierten Directional Sound Technologie eingebaut. Damit können die Ohrringe das Audiosignal direkt in eure Gehörgänge schicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laut Hersteller funktioniert das so gerichtet und genau, dass eure Umwelt weder von Telefonaten noch über den heimlichen Lieblingssong etwas mitbekommt. Denn durch die sogenannte „Out-of-Ear„-Technologie wird das Audiosignal von der Perle direkt ins Ohr gesendet. Dennoch unterscheidet sich das Hörerlebnis von dem bei In-Ear- oder Over-Ear-Kopfhörern.

ANZEIGE

Augmented Reality Ohrringe

Von der echten Perle des Nova H1 wird das Signal ins Ohr gesendet

Von der echten Perle des Nova H1 wird das Signal ins Ohr gesendet

Denn die Umgebungsgeräusche mischen sich trotzdem mit der Musik. Hersteller Nova vergleicht das Ergebnis mit Augmented-Reality-Brillen. Auch hier wird über die Alltagsrealität in der Brille ein Layer mit Bannern und Informationen gelegt. Ähnlich soll es bei den Nova H1 sein. Dazu sind die Bluetooth-Kopfhörer-Ohrringe mit 7,7 Gramm pro Ohrring auch noch federleicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem halten die Ohrringe für 3,5 Stunden Musikhören oder 2,5 Stunden Telefonieren. Zudem können sie durch das mitgelieferten Etui weitere 10,5 Stunden am Laufen gehalten werden. Weiterhin gibt es zwei Varianten der nickelfreien Schmuckhörer: als Ohrring und als Ohrclip. Sie laufen auf iOS und Android über Bluetooth 5.2.

Preis und Verfügbarkeit der Nova H1

Die Nova H1 Audio Earrings könnt ihr ab sofort auf der Herstellerseite bestellen. Die Goldvariante kostet (für Ohrring und Ohrclip gleich) 695,00 Euro. Die Variante in Silber kostet 595,00 Euro. Heimlicher Helfer beim nächsten Pokerturnier? Schmuckes Spionageaccessoire? Was meint ihr?

Infos über Nova und Bluetooth-Kopfhörer

Videos über Nova H1

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Die Ohrringe gibt es in Silver und in Gold: Nova Audio
  • Von der echten Perle des Nova H1 wird das Signal ins Ohr gesendet: Nova Audio
Nova H1 - Audioohrringe als hübscher Kopfhörerersatz?

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

10 Antworten zu “Nova H1 – Audioohrringe als schmucker Kopfhörerersatz?”

    The Real Truth sagt:
    0

    „… die laufende Musik über eine patentierte Technologie direkt aus den Ohrringen in die Ohren „gebeamt“ werden…“
    Neues Jahr, neuer Blödsinn.

      Marc sagt:
      0

      Ich bin bezüglich solcher „Innovationen“ auch erst einmal skeptisch. Jedoch, wenn Du dir mal anschaust, was sich während der letzten 15 Jahre im Bereich Hörgeräteakustik getan hat, dann kann ich mir schon vorstellen, dass die hier vorgestellte Technologie prinzipiell funktioniert. Es wird sein, wie mit jedem Kopfhörer: nicht jedes Modell passt zu jedem Menschen. Und sicherlich wird das klangliche Ergebnis der „Ohrringe“ nicht dem eines Kopfhörers entsprechen, aber prinzipiell wird es funktionieren… wenn auch zu einem vergleichsweise enorm hohen Preis.

      Specktorpedo sagt:
      0

      Genau. Die Menge an neuem Tech-BS, mit dem ich mich während Travel hier aktuell in US rumschlagen muss, reicht vollkommen zu. Mag nicht dran denken was die nächsten 5J noch kommt!
      Bald Implantate zwecks Knochenschall?

    DJ Davos sagt:
    0

    Dinge, die die Welt unbedingt braucht. Bitte mehr davon! 👍

    Ted sagt:
    0

    Wer trägt denn heute noch Perlenohrringe? Die Siebziger sind lange vorbei.

      Specktorpedo sagt:
      0

      Leider viel zu Wenige, dafür hatte man vor gefühlt 10 Jahren diese Weidepflöcke entdeckt.
      Wär vllt. DIE up2date-Idee: Holzkorken mit sowas.

    Tom sagt:
    0

    Klar funktioniert das und das gibt es schon relativ lange:

    – Bose Frames (Sonnenbrille die den Schall in’s Ohr richtet)

    – Sony Linkbuds (In-Ear-Hörer mit Loch in der Mitte, auch da wird der Schall in’s Ohr gerichtet)

    Beides offene Systeme, mit denen man die Umwelt nach wie vor hören kann. Beide Systeme kommen wohl gut an, nur sollte jedem klar sein, dass die Physik hier noch ein Wörtchen mitzureden hat und man natürlich keinen Bass erwarten darf.

      Klara Kaufmann sagt:
      0

      Die Sache mit dem Bass! Das war mir gleich wieder klar. Wo soll er denn auch herkommen? Das Ding wäre schon längst ein Verkaufsschlager wenn das was gescheites wäre, aber leben ohne Bass mit Techno und so weiter, das ist wie Döner ohne Fleisch. Aber ich denke für die Sicherheitsbranche oder als Soldat und Polizist oder beim Zoll könnte man das perfekt nutzen!

    Thomas Martin sagt:
    0

    Mal wieder alle, die ohnehin nicht zur Zielgruppe gehören (wollen), mächtig am stänkern hier. Leute, IHR seid auch nicht interessant für die Entwickler. Muss sich nicht alles nur um um den eigenen Bauchnabel drehen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert