von Moogulator | 4,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Noise Engineering Tymp Legio Polydactyl Versio

Noise Engineering Tymp Legio Polydactyl Versio  ·  Quelle: Noise Engineering

ANZEIGE

Tymp Legio und Polydactyl Versio sind zwei neue Module von Noise Engineering. Sie haben lediglich gemeinsam, dass sie zur selben Zeit veröffentlicht werden und jetzt vorbestellbar sind. Es handelt sich um ein Percussion/Drum-Generator und einen Dynamic Processor mit Sättigung.

ANZEIGE
ANZEIGE

Tymp Legio

Zur Vorbestellung ist das Tymp bereit. An Pitch und Decay lässt sich erkennen, dass es durchaus ein Drum-Modul ist. Zwischen zwei Wellenformen morpht man mit dem Regler „Wackitude„. Die beiden Schalter erklären sich eher spielerisch, sagt der Hersteller. Der Sound klingt analog, erzeugt unter anderem Toms und kann auch sehr kurze klickende Hüllkurvenzeiten erreichen. Es gibt nicht nur einen tonalen Anteil, sondern auch Rauschen. Eine Art von Modulation, die in Richtung Ringmodulation klingt, ist ebenfalls enthalten, was den Klang wesentlich flexibler macht, als ein reines Tom-Modul.

Das Modul kostet $279 Dollar.

Polydactyl Versio

Mit diesem Modul kommt ein Kompressor ins Haus. Er arbeitet in mehreren Frequenzbändern. Deshalb ist im oberen Bereich des Moduls eine EQ-Sektion zu sehen. Für diese Plattform lassen sich sogar eigene Programme bauen. Deshalb gibt es auch ein Erbe und Vorgänger mit anderen Funktionen. Dieser Multiband-Kompressor beherrscht zudem noch Sättigung, Limiting und kann auch als Noise Gate fungieren. Der EQ hat jeweils drei Steuereingänge für „Room“ und „Ceiling“ und ist damit komplett extern steuerbar.

Das Modul aus der DSP-Plattform gibt es für $355 Dollar. Beide Module sind ab 25. August lieferbar.

Video zu den Modulen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noise Engineering Tymp Legio Polydactyl Versio

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Noise Engineering legt nach: Tymp Legio und Polydactyl Versio”

    Tobias sagt:
    0

    Warum der happige Preis ?
    Tom 4 Stimmen ADDAC 104 VC T-Networks 189€
    Noise 4 Stimmen ADDAC 106 T-Noiseworks 179€

      uli sagt:
      1

      jetzt wird das denken schon ins netz verlagert. wenn es dir zu teuer ist, dann kauf es halt nicht.

        Tobias sagt:
        0

        Warum immer das Herumgezicke?
        Hatte eher an ein konstruktives Erläutern von
        Unterschieden, Vorteilen gegenüber genannten
        Alternativen gedacht. Chance verpasst. Werd
        meine T-Networks wohl kaum ersetzen.:P

    Specktorpedo sagt:
    0

    „Deshalb gibt es auch ein Erbe und Vorgänger mit anderen Funktionen.“ Was will uns der Verfasser damit sagen? Sind hier Sucessor / Predecessor gemeint?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.