Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Native Instruments Stems und Traktor Kontrol D2

Native Instruments Stems und Traktor Kontrol D2  ·  Quelle: Native Instruments

Native Instruments Stems und Traktor Kontrol S8

Native Instruments Stems und Traktor Kontrol S8  ·  Quelle: Native Instruments

Native Instruments Stems bei Beatport

Native Instruments Stems bei Beatport  ·  Quelle: Beatport

Native Instruments Stems bei Traxsource

Native Instruments Stems bei Traxsource  ·  Quelle: Traxsource

Mit Traktor 2.9 können DJs, die einen kompatiblen Controller besitzen, Native Instruments neues Audioformat Stems in vollen Zügen genießen, mit bis zu vier Sub-Audiospuren pro Deck/Datei performen und diese mit den Traktor-Bordmitteln ordentlich durch die Mangel drehen. Das Update ist kostenlos und wird über das Service Center ausgerollt.

Die einzelnen Spuren der Stem-Decks sind allerdings nur bei einem kompatiblen Controller mit Screen einzusehen, da das Traktor GUI weiterhin die Waveform des Master-Tracks anzeigt, wie man es gewohnt ist. Lediglich in der Cover-Art lässt sich anhand des Stems-Brand ausmachen, dass eine Mehrspurdatei im Deck liegt. Native Instruments räumt aktuell noch Performance Probleme im Dual-Bildschirm Modus ein und unterstütz Mac OSX 10.8 nun nicht mehr offiziell.

Traktor 2.9 Update im Detail:

  • Stem Decks
  • Stem Submix-Bildschirme am S8 und D2
  • Stem-Unterstützung am Kontrol F1
  • Performance Updates
  • MIDI-Mapping Befehle für Stems (Submix)

Und wo bekommt man diese Tracks?

Laut unserer Recherchen sind bereits Hunderte Stems für Traktor Pro 2.9 im Online-Handel verfügbar und die Anzahl dürfte mitunter drastisch ansteigen, sobald das kostenlose Stem Creator Tool in wenigen Wochen anrollt, das jedermann ermöglicht, eigene Stems zu kreieren. Zu den Websites, wo ihr euch schon heute mit den Mehrspur-Audiotracks eindecken könnt, zählen Beatport, Bleep, Juno, Traxsource, whatpeopleplay und Wasabeat.

Bei meiner ersten Erkundungstour konnte ich Preise um die 3 € für Einzeltracks ausmachen. Alben gibt es ab rund 15 €. Wer die neuen Tracks zunächst einmal ausprobieren möchte, ohne gleich das Portemonnaie zu plündern, macht sich auf zu Native Instruments Website. Dort sind drei kostenlose Tracks von DJ NGHT DRPS erhältlich. Obendrein gewährt Native Instruments bis zum 30.9 einen satten Rabatt auf Stem-kompatible Controller. So schlägt der S8 aktuell mit 999 Euro statt 1199 zu Buche, der D2 geht für 399 € über den Tisch und der F1 kostet 149 €. Nachstehend der Launch-Clip.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: