Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Gemini Prototyp von DJWorx gesichtet

Gemini Prototyp von DJWorx gesichtet  ·  Quelle: DJWorx

Die Kollegen von DJWorx haben auf ihrer Website ein paar Bilder von einem neuen Gemini DJ-Tool gepostet, das sie bei einem Streifzug übers Messegelände im Vorfeld der NAMM 2019 entdeckt haben. Wie es aussieht, handelt es sich dabei um eine neue Mixstation für DJS. Genauer gesagt um einen 4-Kanal-Mixer mit integrierten Player-Einheiten, die Musikdateien standalone abspielen und via Geminis vCase-Software syncen, die schon bei den MDJ-Playern zum Einsatz kam.

Mixer und Player in Personalunion

Der 4-Kanal-Mixer ist mit einem Dreiband-EQ, FX-Send und FX-Mix pro Kanal bestückt. Filter, Chop, Noise und Flanger dürften hier die „Color“ FX bilden, an den Flanken des Pults entdecken wir Performance-Pads mit Hotcues, Loops, Slicer, Rolls und weitere Modi. Darüber sitzen die Jogdials (die ein wenig an die Gemini-Rackmount DJ-Player der Jahrtausendwende erinnern), Master und Sync-Tasten et cetera.

Display und USB

Über allem thront ein Display, das ähnlich wie bei dieser Mixstation ausfallen dürfte, und die notwendigen USB-Ports für den Standalone-Betrieb. Gemini blickt hier ja schon auf einige Produkte zurück, die so etwas gewährleisten, sei es ohne vCase wie der G2V oder mit wie die MDJs oder der SDJ-4000. Mitunter könnte sich die Mixstation auch kompatibel zu Virtual DJ erweisen, denn auch dies ist fast schon Gemini „Tradition“. Stay tuned.

Hier gibt es mehr Fotos und die Infos von Mark Settle und DJWorx.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: