Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Apple hat beim 10.1 auch die Anbindung ans iPad verbessert.  ·  Quelle: apple.com

Der Kompressor verändert das GUI je nach gewähltem Modell  ·  Quelle: apple.com

Der Mixer wurde leicht überarbeitet.  ·  Quelle: apple.com

Während andere Hersteller auf ein Abo-Bezahlsystem umgestiegen sind, damit die User Updates erhalten, bleibt Apple bei Logic X seiner Linie treu. Das kostenlose Update 10.1 liefert viele gute Funktionen nach – kostenlos.

Zwei große Neuerungen sind Smart Quantize und VCA Fader. Smart Quantize erkennt bei MIDI Noten automatisch, am eingestellten Takt und der Velocity, die wichtigen Schläge und schiebt sie auf Wunsch automatisch ans Raster. Die VCA Fader sind ja mittlerweile in jeder großen DAW vorhanden – und jetzt auch in Logic. Generell wurde der Mixer einer leichten optischen Kur unterzogen.

Beim Drummer sind zehn neue Varianten dabei, darunter auch verbesserte Stile für elektronische Musik (Techno, House, Trap, Dubstep etc.) und Hip Hop. Der Kompressor hat einen kompletten Facelift bekommen und passt sich, je nach gewähltem Kompressor-Stil, an die Oberfläche des klassischen Hardware-Vorbilds an. Außerdem kommen ein VCA Kompressor und der Retina Support dazu. Das Plugin-Menü lässt sich auch endlich individuell anpassen und die Fades werden in Echtzeit berechnet. Willkommen im 21 Jahrhundert. Ob sich aber auch mal mehrere gleichzeitig erstellen lassen, wurde noch nicht genannt.

Die Automation lässt sich ab 10.1 nicht nur per Track schreiben, sondern kann nun einer Region (den Audio- und MIDI-Clips) zugewiesen werden. Auch der Piano Roll Editor (nicht die MIDI Engine) wurde weiter verbessert: Es gibt ein neues Brush-Tool. Damit lassen sich mehrere MIDI Noten einfacher erstellen und bearbeiten – außerdem lässt sich die Ansicht einklappen, wodurch die Noten nicht mehr so riesig sind.

Die Update-Liste ist richtig lang. Wer sich die bis ins kleinste Detail anschauen möchte, dem empfehle ich Apples Supportseite. Das Update wird ab sofort verteilt und – ich muss es einfach in Anbetracht der letzten DAW-News noch mal erwähnen – ist kostenlos. Wer das Update noch nicht im App-Store sieht, wohnt vermutlich in der EU, denn hier dauert es in der Regel ein paar Tage länger. Mit den Updates ist Apple Logic X 10.1 immer noch das beste Rundum-sorglos-Paket für OS X, leider aber auch im Mac-Universum mit der DAW gefangen. Als OS-Version wird mindestens 10.9 vorausgesetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: