Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mit SPL HawkEye könnt ihr einfach alles analysieren

Mit SPL HawkEye könnt ihr einfach alles analysieren  ·  Quelle: Plugin Alliance

Der Hard- und Software-Hersteller SPL veröffentlicht kurz vor der NAMM Show 2019 einige neue Software-Produkte. Neben dem vorgestellten Kompressor Iron als VST-Effekt zeigen sie jetzt mit HawkEye einen vielseitigen und vor allem professionellen Software-Analyzer mit allem, was dazu gehört. Und das ohne Schnickschnack. Jede Anzeige des Monitorings ist vereint auf einer Oberfläche. So muss das auch sein!

HawkEye behält euren Sound im Blick

Der Entwickler SPL präsentiert uns in Zusammenarbeit mit Plugin Alliance ein weiteres VST-Tool namens HawkEye. Hiermit könnt ihr eure Audiosignale analysieren. Und das in allen Lagen. Mit dabei ist ein Level Meter (True Peak Meter mit etlichen Skalen), Loudness Meter (mit einigen Einstellungen wie PMR, PLR, PSR, IL, ML und SL), ein farbcodiertes Display, um mit dem Auge Veränderungen besser zu erkennen, ein Bit-Monitor, ein Vector-Scope und ein Analyzer (Spektrum (FFT mit 4096 Bändern) und 1/3-Oktave). Alle Monitore lassen sich von euch frei skalieren und nach euren Wünschen einstellen.

Die grafische Benutzeroberfläche ist natürlich komplett auf die einzelnen Monitoring-Bereiche abgestimmt. Aber so soll das auch sein! Jede Sektion liegt nebeneinander in einem Fenster, so dass ihr jederzeit wirklich alles im Blick haben werdet. Sehr schön. Dazu kommt sicherlich die Qualität des Herstellers, so dass das Tool bald ebenso in professionellen Mastering-Studios zu finden sein wird.

Danke nochmals an unseren Leser „Krypton“ für diesen heißen Tipp!

Preis und Spezifikationen

SPL HawkEye bekommt ihr ab sofort im Webshop von Plugin Alliance zum Einführungspreis von 149 US-Dollar anstatt 249 US-Dollar. Ihr könnt das Plug-in ab sofort 14 Tage ohne Einschränkungen testen. Den Download-Link für die Demoversion sowie ein englischsprachiges PDF-Benutzerhandbuch findet ihr auf der Produktseite. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, AU, AudioSuite, VST und VST3. Dazu gibt es eine stand-alone Version.

Mehr Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
sirishocknob Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
shocknob
Gast

Ich mag Plugin Alliance und besitze auch fast alle Plugins, aber ich finde diese neue „Erst-Demo-Preis-Später“-Praktik einfach widerlich. Aus Marketing-Sicht natürlich toll, da man schön die Demo ausprobieren darf und sich dann später evtl. leichter über einen (zu) teuren Preis hinwegsetzt. Aber muss das sein?
Das Plugin an sich sieht erst mal gut aus, auf den zweiten Blick sehe ich nicht viel Neues außer dem Bit-Monitor. Für den Rest gibt es bereits etliche Tools wie Insight, MMultiAnalyzer/MLoudnessAnalyzer oder T-RackS Metering. Ich bin sehr auf den Preis von HawkEye gespannt, gehe aber von mindestens 149-249 USD aus.

siri
Gast

Genau. Es ist ziemlich lächerlich mit den Preisen. Auch der neue Spl compressor. 300 euro aber am anfang „nur 149“ . Ich finde es mittlerweile voll kacke sowas . Und ich meine nicht einführungsangebote aber 200+ euro frü ein plugin finde ich echt abzocke. Aber warte mal. Es gibt ja noch diesen 1000 euro Eq Plugin…. Mhh. Ok dann sind 300 ein schnäppchen