Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
MeldaProduction MDrumReplacer

MeldaProduction MDrumReplacer  ·  Quelle: MeldaProduction

Vielleicht kennt ihr das. Die Aufnahme ist im Kasten und eigentlich auch ganz gut, aber der Drum-Sound will irgendwie nicht so richtig zum Rest passen. Oder einige Schläge variieren doch etwas zu stark in der Lautstärke. Die Kick ist tight, es fehlt aber etwas Druck. Alles kein Problem, MeldaProduction präsentiert für diese Zwecke nämlich den MDrumReplacer.

MeldaProduction MDrumReplacer

Das Plug-in kümmert sich um eure Drum-Spuren und kann teilweise sogar in fertigen Mixen noch kleine Wunder bewirken. Und das laut Aussagen des Herstellers sogar in wenigen Sekunden. Der Trick besteht in der jetzt gar nicht mal so neuen Idee, ausgewählte oder gar sämtliche Drum-Sounds zu ersetzen oder diese ein bisschen aufzubrezeln.

Dafür analysiert MDrumReplacer das Audiomaterial und mit ein paar von euch gewählten Feinabstimmungen identifiziert das Plug-in das gewünschte Material. Das kann dann durch neue Sounds ersetzt werden oder mit diesen kombiniert. Der „Drum-Austauscher“ nimmt sich ausgewählte Frequenzen vor und arbeitet sich damit durch die zu bearbeitende Spur. Das dafür gefilterte Signal könnt ihr euch auch solo anhören und daran weitere Abstimmungen vornehmen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, das ein Teil des Prozesses beim Ersetzen der Sounds darin besteht, die Lautstärken an entsprechenden Stellen herunterzuregeln. Nur dadurch ist das Ersetzen oder Mischen mit anderen Sounds möglich. Darum befindet sich hier auch gleich eine ganze Sektion, die sich nur um dieses Leveling kümmert. Und in der Tat steckt hier quasi das gesamte MDrumLeveler Plug-in drin. Wäre natürlich verschenktes Potential, wenn ihr das nicht auch nutzen könnt. MDrumReplacer regelt darum ebenso automatisch die Lautstärken der einzelnen Drum-Hits.

Im Hintergrund werkelt die MDrummer Sound-Engine, ihr greift für das Austauschen demnach sowohl auf synthetische Sounds als auch Multi-Samples zurück. Mit den Libraries des Herstellers inklusive Drum Empire 2020 kommt ihr dabei mal eben auf 80 GB Ersatzmaterial. Das sollte ja wohl reichen!

Bei dem ganzen Vorgang bleibt die Performance übrigens weiter menschlich und nicht roboterhaft. Mit anderen Worten: Wenn der Drummer kein Rhythmusgefühl besitzt, kann euch MDrumReplacer auch nicht weiterhelfen. In diesem Fall würde es nur helfen, gleich den ganzen Drummer auszutauschen. ;)

Spezifikation und Preis

MeldaProduction MDrumReplacer läuft als VST, VST3, AU und AAX auf macOS sowie Windows. Bis zum 3. Januar 2021 bezahlt ihr 29 Euro, danach wird der Preis auf 129 Euro angehoben. Eine kostenlose Demoversion findet ihr auf der Website des Herstellers.

Weitere Infos

Video

Eine Antwort zu “MeldaProduction MDrumReplacer tauscht schwache Drums aus”

  1. Jan Wachsmann sagt:

    noch nicht im MeldaProduction Newsletter? die Anmeldung in selbigen bring noch eine 10€ Gutschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.