Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Presonus FaderPort 16 Control Surface

Presonus FaderPort 16 Control Surface  ·  Quelle: www.presonus.com

PreSonus hat den Wunsch vieler User nach einem größeren DAW-Controller mit mehr Kanälen erhört und schickt den FaderPort 16 ins Rennen. Unterstützt werden neben der optimalen Integration in die hauseigene Studio One DAW auch alle anderen DAWs sowie das MCU- und HUI-Protokoll.

PreSonus FaderPort 16 Production Controller

Die Zahl im Produktnamen nimmt es schon vorweg: Der FaderPort 16 besitzt sechzehn berührungsempfindliche 100 mm Motorfader zum Steuern der Audio-Levels. Dazu gesellen sich 89 farbig beleuchtete Taster, mit denen bis zu 104 DAW-Funktionen gesteuert werden können. Dies erlaubt einen schnelleren, effizienteren und angenehmeren Workflow im täglichen Studiobetrieb. Unterstützt wird dies durch kleine LCD-Anzeigen über den Fadern, die Auskunft über anliegende Funktionen des Kanals oder komplexere Parameter geben.

Die Mix-Sektion beinhaltet einen großen Encoder-Drehregler, verschiedene Taster zum Navigieren oder Zoomen innerhalb der DAW sowie Transport-, Aufnahme- und Loop-Tasten. Die Kombination FaderPort 16 mit der hauseigenen DAW Studio One lässt authentisches Studio-Feeling aufkommen, der FaderPort 16 funktioniert aber auch mit anderen DAWs wie Pro Tools, Logic, Ableton Live, Cubase & Nuendo sowie Sonar. Angeschlossen wird der FaderPort 16 per USB-Kabel.

Presonus FaderPort 16 Control Surface Rückeite

Presonus FaderPort 16 Control Surface Rear

Mir persönlich reicht der FaderPort 8 aus, das Arbeiten damit ist intuitiv und erleichtert die Arbeit am Rechner deutlich. Der vielbeschäftigte Toningenieur oder Produzent wird sich aber über 16 direkt verfügbare Fader und einen erweiterten Funktionsumfang freuen.

Specs

  • 16 touch-sensitive, 100 mm long-throw, motorized faders
  • 16 Scribble Strip displays
  • Complete recording-transport controls: Play, Stop, Fast Forward, Rewind, Record, Loop
  • Drop Marker, Next/Prev Marker, Next / Prev Event
  • General session controls: Undo/Redo, Arm All, Solo/Mute Clear, Track Management, Click On/Off
  • Session Navigator provides quick control over Track Scrolling, Channel Banking, Timeline Scrolling, and much more
  • Channel Controls: Level, Pan, Solo, Mute, Rec Arm
  • Automation Controls: Touch, Latch, Trim, Write, Read, Off
  • Optional Fader functionality: Plug-in edit, bus sends, pan
  • Mac / Windows compatible with native Studio One support and HUI and Mackie Control Universal emulation
  • Footswitch input for hands-free start/stop
  • USB 2.0 connectivity

Mehr Infos

Preis und Verfügbarkeit

Der FaderPort 16 ist für Ende November 2017 angekündigt. Der Preis soll bei 999,95 Dollar (zzgl. Einfuhrabgaben und Fracht) liegen.

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments