Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
LiquidSonics Lustrous Plates Surround

LiquidSonics Lustrous Plates Surround  ·  Quelle: LiquidSonics

ANZEIGE

LiquidSonics Lustrous Plates Surround ist eine Weiterentwicklung von Lustrous Plates, einem Plug-in, das bereits seit ungefähr 2019 erhältlich ist. Sämtliche Features der Stereo-Version sind in dem neuen Plug-in ebenfalls enthalten, Surround und Atmos Mixe mit bis zu 7.1.6 stehen allerdings im Vordergrund. Laut dem Hersteller ist das das bis jetzt einzigartig.

ANZEIGE
ANZEIGE

LiquidSonics Lustrous Plates Surround

Zehn Modelle von real existierenden Plate-Reverbs stecken in dem Plug-in drin, werden aber so erweitert, dass Multi-Channel-Mixe damit möglich sind. Dabei denkt der Hersteller ebenso an dreidimensionalen Sound, der auf Kopfhörern funktioniert – gerade darin sehen ja einige die Zukunft. Und so nennt LiquidSonics das Plug-in auch ein „21st Century Plate Reverb“.

Im Vergleich zu der Stereo-Variante bietet Lustrous Plates Surround einige neue Funktionen. Dazu gehören Kontrollen für Bloom und Delay, die dafür sorgen, dass sich der Reverb-Sound „sanft“ im Surround-Feld verteilt. Dazu kommt ein Crossfeed-EQ mit Low- und High-Cuts, der sich um die Hallfahne kümmert. Artefakte sollen beim Fold Down nicht entstehen, darauf legt der Hersteller besonders viel Wert.

Das Multi-Channel-Delay lässt sich auch zum Tempo des Hosts synchronisieren, dies wird von einem Panning-Delay und einem Level-Delay begleitet. Ein zum Tempo synchronisierbares Pre-Delay ist natürlich auch noch dabei. Ergänzend kommt ein VLF-Reverb dazu, die Abkürzung steht für „Very Low Frequency“.

Im Kern steckt die gleiche Technik, die bereits die Stereo-Version auszeichnet. Die Fusion-IR Synthese ermöglicht natürlich klingende Modulationen, Dispersion Modelling bildet das spektrale Verhalten der Plates realistisch nach.

Da das neue Plug-in Mono, Stereo, LCR, Quad und 5.1, 7.1 bis 7.1.6 beherrscht, würde ich nicht mehr die alte Version kaufen, denn auch die ist noch erhältlich. Selbst wenn ich im Augenblick noch keine Verwendung dafür hätte. Aktuell fällt der Preis bei einer Neuanschaffung sogar günstiger aus.

Spezifikation und Preis

LiquidSonics Lustrous Plates Surround läuft als VST, VST3, AU und AAX auf macOS (10.9 oder neuer) sowie Windows (7 oder neuer). Für die Lizenzierung ist ein kostenloses iLok-Konto notwendig. Bis zum 5. Dezember 2021 bekommt ihr das Plug-in für 179 US-Dollar, regulär bezahlt ihr 249 US-Dollar. Wer eine Perpetual License von Lustrous Plates bezahlt 50 US-Dollar. Eine Demoversion bekommt ihr auf der Website des Herstellers.

Weitere Infos über LiquidSonics Lustrous Plates Surround

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.