Noch 11 Tage
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Klevgränd Rum Room Simulator

Klevgränd Rum Room Simulator  ·  Quelle: Klevgränd

Die Schwedinnen und Schweden sagen Rum und meinen damit keinen Alkohol, sondern Raum. Und weil Klevgränd aus Schweden kommt, wird das Raum-Reverb natürlich Rum Room Simulator genannt. Und da es schon so verdammt viele Room-Reverbs gibt, simuliert Rum die Räume, in denen die meisten von uns nun mal Musik machen: Schlafzimmer, Arbeitszimmer, Küche, vielleicht auch im Treppenhaus oder manchmal sogar im Studio. Rum ist soeben für macOS, Windows und iPadOS erschienen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Klevgränd Rum

Zehn verschiedene „Rooms“ bietet euch das Plug-in zur Auswahl an, allesamt konzentrieren sich (ganz wie der Name andeutet) auf kleine, intime Räume. Nach welchem Prinzip Rum genau arbeitet, bleibt wohl ein Betriebsgeheimnis, der Beschreibung zufolge vermute ich aber, dass hier Impulsantworten im Spiel sind.

So könnt ihr zwischen verschiedenen Mikrofonpositionen wechseln und die Charakteristik des simulierten Raums einstellen. Dazu gehört auch ein Pre-Dealy, das sozusagen den Abstand von den Wänden reguliert. Das lässt sich sogar zum Tempo des Hosts synchronisieren. Ich habe jetzt aber eigentlich schon in der Mitte des Interfaces angefangen – bevor es nämlich „in den Raum geht“, stellt ihr noch Input Gain sowie Hoch- und Tiefpassfilter ein.

Nachdem das erledigt ist, ihr den Raum gewählt habt und Mikroposition, Charakteristik und Pre-Delay eingestellt habt, könnt ihr das Signal noch mit einem Ducker bearbeiten, der die Transienten des Reverb-Signals etwas zähmt. Dadurch wird der Sound laut Hersteller natürlicher. Fast zum Schluß bearbeitet ihr das Effektsignal noch mit dem Modulations-Parameter Fatness (dahinter steckt eine Art Chorus) und zwei Reglern für eine Stereoverbreiterung, die sich in drei Varianten umschalten lässt. Die finale Output-Sektion lässt euch abschließend die Stereobreite genau einstellen und die Lautstärken des trockenen und effektierten Signals justieren.

Klevgränd Rum ist auf jeden Fall mal was anderes und überzeugt wie immer bei dem Hersteller mit einem sehr hübschen Interface. Und falls ihr es nicht auf eurem Desktop-Rechner braucht, gibt es ja immer noch eine Version für das iPad.

Spezifikation und Preis

Klevgränd Rum läuft als VST, AU und AAX auf macOS (10.10 oder neuer) sowie Windows (7 oder neuer), ausschließlich in 64 Bit. Eine Reihe von Presets sind im Plug-in enthalten. Eine Demoversion findet ihr als Download auf der Website des Herstellers. Bis zum 30. September 2021 liegt er Preis bei 29,99 US-Dollar, regulär bezahlt ihr 39,99 US-Dollar.

Die iPad-Version erfordert iPadOS 13.0 oder neuer und kostet 9,99 Euro.

Weitere Infos über Klevgränd Rum

Video und Soundbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Klevgränd Rum Room Simulator: Dieses Room Reverb macht es mal anders”

  1. zmpfl sagt:

    Sehr geiler Promoclip!!!…aber mehr als 19 € gebe ich für den nächsten Impuls-Haller + Filter, Ducker, Chorus sicher nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.