Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Die neue Hauptansicht mit Browser links  ·  Quelle: Youtube / Propellerhead

Mit Suchfunktion im Browser  ·  Quelle: Youtube / Propellerhead

Sonst bleibt alles beim Alten  ·  Quelle: Youtube / Propellerhead

Alljährlich grüßt das Murmeltier, wenn ein neuer Major-Release von Reason ins Haus steht. Schauen wir doch mal, was die Schweden so in die neue Version 8 gepackt haben.

Vor allem gibt es Verbesserungen bei der kompletten Oberfläche. Das grafische User Interface (GUI) wurde rundum umgestaltet und soll vor allem hübscher und dadurch schneller bedienbar sein. An ‚hübsch‘ ist es zwar so nah dran, wie München an Berlin, aber es ist immerhin funktionell. Da braucht es kein Designwunder.

Die ganz große Neuerung ist aber nicht die Optik, sondern ein Browser, der auf Samples, Loops und Instrumentenpatches Zugriff hat. Diese sind ab sofort alle per Drag and Drop komfortabel ins Projekt verschiebbar. Darüber hinaus gibt es neue Gitarren- und Bassamps von Softtube und eigenen Rackextensions.

Ab 30. Spetember wird Propellerhead Reason 8 für (UVP) 405€ in Regalen stehen. Die stark abgespeckte Essentials Version kommt auf 120€ und das Update von jeder beliebigen (!) Reason Version bei 129€.

Alles in allem sind es sinnvolle, neue Features, die aber eigentlich keine neue Version hätten benötigt. Wo letztes Jahr noch MIDI ‚The Next Big Thing‘ war, ist es dieses Jahr der Browser. Da muss noch ein bisschen mehr passieren, wenn Propellerhead aus seiner Nische raus will.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: