Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Korg ARP 2600

Korg ARP 2600  ·  Quelle: Sequencer & CreOn

Es tauchte bei einem vergleichsweise unbekannten Kanal namens CreOn ein Handy-Filmchen auf, in dem Jarre eine Frage nach einem seiner Sounds beantwortet und er erwähnt, dass Korg den ARP 2600 bauen wird. Inzwischen bestätigt Korg den Liefertermin 2020.

Eigentlich ist es ein harmloses Q&A, also eine Fragestunde an Jarre. Wie wurde denn dieser Sound in diesem Stück gemacht? Die Antwort ist, dass es der mit dem guten Sound ist, der mit der weißen Schrift und nicht die mit dem orangenen Schriftbild. Das bedeutet, dass es sich nicht um das letzte ARP-Filter handelt, sondern die Version mit dem Moog-Filter. ARP hatte damals dieses Filter nachgebaut und in ein Modul gebaut, das böse verkapselt war, damit die Firmen nicht herausfinden konnten, wie und was dort verbaut war. Korg baut den Odyssey bekanntlich mit drei Filter-Varianten, wieso nicht auch hier? Ob sie ihm zwei ADSR-Hüllkurven spendieren? Vermutlich nicht, obwohl es dem Gerät sehr gut täte. Interessant ist, dass das Gerät faktisch schon länger betriebsbereit bei Korg USA steht / stand. Der Preis wird allerdings nicht sehr niedrig eingeschätzt. Unter $2.9k wird er nicht liegen, bis zu 4k€ sind ebenfalls im Gespräch auf Gerüchtebasis.

Kommt der Korg ARP 2600?

Damals kam es zu einem Vergleich zwischen ARP und Moog und man hatte sich geeinigt, Moog bekam stimmstabilere VCOs, ARP hat eine andere Version des Filters gebaut, das im Bass mehr ausdünnt. Wer diese Filter ausprobieren möchte, kann das am Odyssey von Korg heute tun.

Korg will und soll nach den Worten Jarres im kommenden Jahr 2020 den ARP 2600 bauen. Das wird in der Größe ausgeführt, wie wir ihn kennen und nicht kleiner, so wie das aktuell als TTSH-Bausatz (Twentysixhundred) bekannt ist. Er wird kommen und preiswert sein, sagt Jarre.
Update seitens Korg: Er wird 2020 kommen, 1.10. kann Oktober heißen oder 10.1., da die Ankündigung von Korg USA stammt. Schön, dass es da noch Spekulation geben kann.

Wir wissen alle, dass auch Behringer einen solchen Clone anbieten will, der jedoch nicht wie das Original aussehen wird. Mal sehen, wer schneller ist.

Korg Spekulationen zu einem 2600 gab es bisher mehrfach. Aus dem Munde Jarres sollte so etwas aber doch einigermaßen stimmen, vermuten wir mal.

Video

Update

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
19 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
SandrinoBerniemeine meinungMatthiasEgo Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
emil
Gast

kostet nur 12000€…… schön dass die Konbehringerenz nicht wählt.

Tomstone
Gast

Hi!
Kann mir das mal jemand erklären? Ein monophoner ARP 2600 in Neuauflage.
Das wäre ungefähr so, als wenn Leica die IA nachbauen würde, fest eingebautes Objektiv, kein Entfernungsmesser und natürlich kein Belichtungsmesser. Nett anzusehen, aber sinnlos.
Natürlich habe ich mir damals die Nase platt gedrückt, um im Schaufenster einen ARP anzuhimmeln. Ja, aber das ist technologisch über 40 Jahre her. Heute erwarte ich mindestens 8 Stimmen und soviel klangliche Eigenständigkeit, dass ich nicht klinge wie eine Jarre Tribute Band.

Einen schönen Sonntag!
gruß
Tom

Larifari
Gast

Hallo,
du wunderst dich im Dezember 2019 dass jemand es wagt eine Neuauflagen/Clon eines alten analog Klassikers auf den Markt zu bringen ? ….ok….

Tai
Gast

bevestigt – ist das dänisch?

Asmotiv
Gast

schon lustig, da gibt es also immer noch die Leute, denen alles nicht passt. Selbst wenn es mehr Auswahl und Neus, altes, alte neu aufgelegt, neues auf alt gemacht und für jeden Geschmack etwas dabei ist. Hauptsache meckern.
Das einzige, was ich nicht verstehe, ist die motivation, die dahinter steckt. Nein, das war Ironie . Natürlich verstehe ich die motivation.

Micha
Gast

Am 10. Januar (pünktlich zur NAMM) wissen wir alle mehr.

Ego
Gast

Update seitens Korg: Er wird im Oktober 2020 kommen.
Bedeutet 1.10.2020 im amerikanischen Format nicht 10. Januar anstatt 01. Oktober?

Matthias
Gast

Bekommt man mit dem Kauf auch eine Wohnung dazu? Oder bezahlt Korg den entsprechenden m²?
2020?

meine meinung
Gast

ich verstehe gar nicht warum ihr euch gegenseitig so anmacht!? es kommt ein neuer synth, wunderbar!! ah, ist doch was, das schon mal da war, okay! scheint wohl nachfrage danach zu geben. bleibt entspannt, wer ihn mag, kaufen, wer nicht, lassen. das leben ist ein grosser strauss mit optionen, und option heisst ja nicht ich habe keine wahl. alle die ihn seit jahren wollten können sich schon mal freuen :-)

Bernie
Gast

Ich hätte von Korg lieber etwas aus dem eigenen Labor gesehen, vielleicht auf Basis der alten PS-Serie, aber in modern. Die haben früher so viele innovative Synthesizer gebaut, da käme eine Neuauflage gut.
Korg könnte doch mal einen eigenen neuen Synthie mit dem klassischem Traveller-Filter entwickeln, da finden sich bestimmt genug Liebhaber, statt olle Oddys wieder aufzuwärmen.

Moogilatore
Gast

ach die schmücken sich lieber mit fremden Federn. Denke da waren sie schon lange dran und es war nach der Ankündigung vom Behringer 2600 einfach zu spät um das noch zu stoppen.
Natürlich ist es schade das Korg zb. keine 800DV baut, aber das können auch andere ;)