Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Kemper-Kabinet-full-range

Neue Box von Kemper  ·  Quelle: Kemper

Kemper hat auf der NAMM Show 2019 eine 1×12 Box namens Kabinet vorgestellt. Zwei Jahre soll daran entwickelt worden sein. Insgesamt kommen 16 verschiedene Speaker-Charaktere in dieser Box auf euch zu.

Kemper Kabinet

Das neue Kemper Kabinet wurde – natürlich in Hinblick auf die Zusammenarbeit mit dem Kemper Profiler – zwei Jahre lang entwickelt. Hat Kemper damit ein Rundumsorglospaket im Angebot?

Die Box ist grundlegend passiv, auf der NAMM wurde uns aber verraten, dass eventuell irgendwann eine aktive Version davon kommen wird. Der 12″ Speaker wurde zwar von Celestion speziell für diese Box entwickelt, heißt aber offiziell Kemper Kone.

Kemper-Kabinett-angle

Die Box ist wohl sehr gut an Kempers DSP-Berechnungen vom Profiler angepasst und somit dürfte der Einsatz außerhalb vom Kemper-Universum eher schwer fallen.

Speaker Imprint Mode

Im Profiler könnt ihr die „Monitor CabOff“ Funktion nutzen und der Kone schaltet sich vom Full Range Modus auf den Speaker Imprint Modus um. Nun könnt ihr 16 Speaker Imprints (Presets) nutzen, die mehr als nur eine „emulierte“ Box mit „emuliertem“ Mikro sind. Für Akustikgitarreoder AUX ist der Full Range Mode dann aber doch sinnvoller.

Speakerwahl

Unter den Modellen befinden sich Celestions, Oxford und Goodman Audiom. Mehr sollen mit kommenden Updates dazu kommen.

Kemper-Editor

Editor

Interessant wird es, wenn man den AUX-Input über Full Range laufen lässt und via Speaker Imprint selbst drüber spielen kann.

Das Kemper Kabinet kann grundlegend von jedem Amp angesteuert werden, idealerweise von Modellern, noch idealer wären Kemper Profiler Head oder Rack mit Poweramp.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: