Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
IsoVox - die schwedische Lösung für eine Aufnahmekabine

IsoVox - die schwedische Lösung für eine Aufnahmekabine  ·  Quelle: http://www.isovoxbooth.com/

IsoVox - die schwedische Lösung für eine Aufnahmekabine

IsoVox - von außen wirkt die Aufnahmebox sehr edel  ·  Quelle: http://www.isovoxbooth.com/

IsoVox - die schwedische Lösung für eine Aufnahmekabine

IsoVox - mit einer eigenen Beleuchtungsanlage  ·  Quelle: http://www.isovoxbooth.com/

Nein, dieses Mal ist es nicht Ikea, sondern eine andere kleine Firma aus Schweden, die eine Lösung für eine mobile Aufnahme-„Kabine“ erfunden hat. IsoVox richtet sich an übende Sänger und kleinere Tonstudios, die keine Möglichkeit haben, in abgedichteten Räumen Gesang aufzunehmen.

Die Fotos und Videos über IsoVox sehen auf den ersten Blick recht witzig aus. Aber bei genauer Betrachtung merkt man, dass sich der Entwickler viele Gedanken über eine kleine, aber trotzdem effektive Aufnahmelösung gemacht hat. Der Sänger muss regelrecht mit dem Kopf in die IsoVox Kiste eintauchen. Dort erwarten ihn eine fast schon an ein Theater erinnerndes Inneres.

Ein Mikrofon thront vor dem Gesicht. Dahinter befinden sich Lampen, die die Stirnseite beleuchten. Das hat den Zweck, dass ihr Gesangstexte, Notenblätter, aber auch iPads oder iPhones platzieren könnt, um von dort das zu Performende abzulesen.
Ein extra für das System spezieller Mikrofonhalter besteht aus einem Kunststoffring, in den ihr schnell und einfach das Mikro einklicken könnt. Das Gehäuse besteht aus Holz und Dämmmaterialien. Diese Bauweise lässt weder Schall von außen nach innen und dämmt auch umgekehrt. Hinter dem Kopf wurde ein schwerer Stoff als Vorhang nach draußen gespannt.

Schön finde ich die Aussparungen an den Schultern. Hier wurde wirklich an alles gedacht. Ob die Konstruktion wirklich das hält, was der Hersteller verspricht, kann ich ohne Test nicht sagen. Aber IsoVox wäre bestimmt ein Hingucker in meinem Studio und würde dem Sänger ein wenig mehr Intimität bringen. Sehr gute Idee! Und eure Nachbarn freuen sich sicherlich auch über IsoVox.

IsoVox könnt ihr auf der Internetseite des Herstellers bestellen. Es kostet 560 Euro (plus 25 Prozent Steuer). Einen geeigneten verstellbaren Ständer von K&M bietet die Firma ebenso auf der Website für 69 Euro an. Diesen könnt ihr aber auch bei Thomann.de bestellen.

Mehr Informationen zu IsoVox findet ihr hier.

Hier sind einige Demonstrations-Videos zu IsoVox:

UPDATE 14.09: Es gibt ein Review-Video von Pro Tools Expert und natürlich auch etwas Schriftliches. Entweder ist das Produkt wirklich sehr gut, oder die Meinung ist durch übernatürliche Sachen beeinflusst worden. Manchmal ist man sich bei derlei Portalen ja nicht ganz sicher. Aber klanglich scheint es auf jeden Fall etwas zu bringen.

Eine Antwort zu “IsoVox – die schwedische Lösung für eine Aufnahmekabine”

  1. Der Dschona sagt:

    1. die box ist doch offen, wie soll da kein schall ein- oder ausdringen?
    2. die s-laute hören sich durch die box nicht mehr gut an
    3. beim singen bewege ich mich gerne mal ganz nah ans mikro und auch mal weiter weg. ist in der box so nicht mehr möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.