Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
HY-Plugins HY-MBMFX - Multiband Effekt Plug-in

HY-Plugins HY-MBMFX - Multiband Effekt Plug-in  ·  Quelle: HY-Plugins

HY-Plugins geht mit dem unaussprechlichen Effekt-Tool HY-MBMFX einen ungewöhnlichen Weg. Es ist ein Multieffekt-Baukasten, in dem ihr selbst kleine Effekteinheiten verteilen und in Reihe schalten könnt. Das Gute daran: Es gibt drei Sektionen, die in Frequenzbänder eingeteilt sind und somit das durchgeleitete Signal in unterschiedlichen Frequenzbereichen nachbearbeiten. Sehr schöne Idee!

Die Art, einen Effekt frequenzabhängig einzusetzen, ist nicht neu. Oft beinhaltet ein Plug-in einen vor- oder nachgeschalteten Equalizer, um die Frequenzen auszuwählen, auf denen der Effekt angewendet wird. Aber auch in Ableton Live ist es möglich, über das Audio-Effekt-Rack und dem Ableton Multibandkompressor das Signal in drei Bänder aufzuteilen und durch drei verschiedene Ketten zu routen. Somit könnt ihr zum Beispiel den Bassbereich unbehandelt lassen, die Mitten durch ein Delay bearbeiten und die Höhen in ein Reverb schicken. Die Möglichkeiten sind hier natürlich unbegrenzt.

Das Konzept hat der Entwickler HY-Plugins aufgegriffen und veröffentlicht eine Toolbox mit drei frei einstellbaren Bändern (Übergangsfrequenzregler (Low-Mid und Mid-High), pro Band: Eingangs- und Ausgangslautstärke, Breite und Panorama). Ausgangsseitig steht euch neben den Reglern für Eingangs- und Ausgangslautstärke, Breite und Panorama ein Limiter zur Verfügung. Des Weiteren bekommt die Mastersektion einen Master-FX und einen Dreiband-Equalizer.

Die eigentliche Spielwiese ist das Mittelfeld. Hier könnt ihr frei fünf Effekte pro Band in Reihe schalten. Die Effekte werden aus 20 unterschiedlichen Typen ausgewählt. Mit dabei ist:

  • Delay
  • EnvDelay
  • PingPong
  • Reverb
  • Chorus
  • Flanger
  • Phaser
  • Comb
  • Tremolo/Pan
  • Random Pan
  • Ring Mod
  • Formant
  • Freq Shift
  • Pitch Shift
  • Clipper
  • Lofi
  • Overdrive
  • Compressor
  • EnvShaper
  • Gate

Die grafische Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick recht einfach und altmodisch. Bei der Anwendung bietet sie aber durch die „extreme“ Farbgebung natürlich auch eine verbesserte Übersicht. Das ist auch nötig bei den umfangreichen Funktionen. Sounddesigner und Klangbastler sollten dieses Tool auf jeden Fall einmal antesten.

Preis und Spezifikationen

HY-Plugins HY-MBMFX bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers für 42 US-Dollar. Bezahlen müsst ihr via PayPal an deren Account E-Mail-Adresse innerhalb von 24 Stunden eine Registrierungsdatei gesendet wird. Das Plug-in läuft auf Mac OS 10.8 oder höher und Windows 7 oder höher als VST in 32 oder 64 Bit. Eine kostenlose Version wird zusätzlich angeboten. Diese kann nur einen Effekt pro Band verarbeiten, aber das sollte für einen kurzen Test reichen. Dazu liegen dem Paket einige Presets für den einfacheren Einstieg bei.

Mehr Infos

Sounds

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: