von stephan | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Harley Benton

ANZEIGE

„It’s only Rock’n’Roll but I like it!“ Thomanns Hausmarke hat ein paar alte Stones-Platten aus dem Schrank geholt und ihrer TE-52 eine Generalüberholung verpasst. Wie nicht anders zu erwarten, ist die neue Harley Benton TE-53KR mit einem Humbucker in der Halsposition ausgestattet, mit dem man im Handumdrehen von twangigen Klängen zu satten, runden Sounds wechseln kann. Jetzt müsst ihr lediglich eine Saite loswerden, um das Erlebnis zu vervollständigen. :)

ANZEIGE

Keith und seine Lieblingstele

Keith Richards mag viele Gitarren in den Händen gehalten haben, doch die Eine für die einsame Insel ist laut dem weiter unten verlinkten Interview definitiv seine geliebte Butterscotch Blonde Telecaster aus den 1950er Jahren! Kein Wunder. Denn genau wie er selbst, hat dieses Instrument die Musikgeschichte geprägt. Kein Geringerer als Eric Clapton schenkte ihm die Tele mit dem Spitznamen „Micawber“ zu seinem 27. Geburtstag. Und so ist sie auf unsterbliche Hits wie “Before They Make Me Run”, “Brown Sugar” und “Honky Tonk Women” zu hören.

Modifikationen

Den originalen Single-Coil-Pickup in der Halsposition hat die Gitarre allerdings schon längst nicht mehr. Keith ist für Modifikationen an seinen Teles bekannt. 1972 tauschte er den Originaltonabnehmer gegen einen 50er Gibson PAF Humbucker ein. Drei mal dürft ihr raten, welches Instrument für die neue Harley Benton TE-53KR Pate stand.

Harley Benton TE-53KR

Das Modell TE-53KR BL entspringt der Tribute Series ist eine schnörkellose Rock’n’Roll-Maschine und eine Hommage an die klassischen Sounds, die den Grundstein für den Rock’n’Roll legten. Der Korpus aus Esche wird mit einem geschraubten Hals aus karamellisiertem kanadischen Ahorn kombiniert. Das Griffbrett (ebenfalls aus karamellisiertem Ahorn) verfügt über 21 Medium-Jumbo-Bünde mit schwarzen Dot-Inlays, die gut zum schwarzen Schlagbrett passen.

Optimierte Bridge für Harley Benton TE-53KR

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein Knochensattel und Chrom-Hardware, mit Ausnahme der vergoldeten Brücke mit sechs einzelnen Sätteln für eine bessere Intonation. Genau wie Keef es bei seiner hat. Sehr gut!

Tesla Pickups

Es sind zwei Tesla-Tonabnehmer installiert – ein Opus-TE Alnico-5 Single-Coil in der Stegposition liefert den Twang und den Biss, der zur Blaupause des Rock n‘ Roll geworden ist, während der Opus-4 Alnico-5 Humbucker in der Halsposition warm und rund ist. Mit dem 3-Wege-Pickup-Wahlschalter und den Lautstärke- und Tonreglern deckt diese Tele viele Sounds ab.

Die Gitarren sind ab Werk mit D’Addario-Saiten ausgestattet. Auch wenn ihr keine Stones- oder Keith-Fans seid, so ist die Harley Benton TE-53KR allemal ein sehr guter Einstieg in die Welt der Telecaster. Meiner bescheidenen Meinung nach sollten viel mehr Modelle mit einzelnen Saitenreitern erhältlich sein. Für jede Stones-Coverband ein muss, mindestens als Backup oder wenn ihr mehrere identische Gitarren mit verschiedenen Tunings versehen wollt.

ANZEIGE

Preis

Die Harley Benton TE-53KR kostet 239 Euro*

Harley Benton TE-53KR BL Tribute Series
Harley Benton TE-53KR BL Tribute Series
Kundenbewertung:
(50)

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Harley Benton TE-53KR : Harley Benton
  • Vergoldete Bridge mit einzelnen Saitenreiter.: Harley Benton
ANZEIGE

9 Antworten zu “Harley Benton TE-53KR: Ein Tribut an Keith Richards!”

    Jens sagt:
    1

    Eine gute Idee von HB und ein schönes Teil!

    Buddy sagt:
    -6

    nur zur Info.
    Nur Sumpfesche ist meist leicht.
    Esche an sich ist in der Regel sau schwer.

      The Rob sagt:
      4

      Welche „Esche“ oder „Sumpfesche“ meinst du?
      Es gibt allein 13 Hauptarten von Esche und wie „sau schwer“ sie ist hängt davon ab wo und wie sie gewachsen ist.
      „In der Regel“ sind nordamerikanische und europäische Eschearten „sau schwer“ und „Mississippi – Sumpfesche“ das ursprünglich und ausschließlich von Fender verbaut wurde ist mit das schwerste Klangholz überhaupt.
      Wenn Harley Benton in Südostasien produziert, wird genau genommen weder „Esche“ noch „Sumpfesche“ verwendet, es sind bestenfalls Unterarten mit wesentlich weniger spezifischer Dichte, also viel leichter als „westliche“ Arten.
      Viel Spaß beim studieren!
      https://www.wood-database.com/

    Thomas sagt:
    0

    Klasse Idee. Ich habe seit Jahren eine Tele nur für den Keith-Sound, Open-G und die unterste Saite (also die dickste) entfernt. Meiner Meinung nach sollte jeder eine Tele nur für genau diesen Zweck vorrätig halten :).

    Prinz Acim sagt:
    -1

    Ja coole Idee aber meiner Meinung nach wieder zu verhalten ;-) Die Hausmarke von Thomann ist so gut, egal in welchen Bereichen und auch die Gitarren sind sehr gut! Nur ich finde, wenn man sich schon mit so einem Modell beschäftigt und davon eine Tribut-Serie raus bringt, dann doch bitte richtig. Warum traut sich keiner mal ein richtig gutes Relic-Modell herzustellen? Ja ich weiß, damit ruft man alle Gegner auf den Plan die sagen, so eine Gitarre muss man 50 Jahre spielen, damit sie so aussieht. Nur nicht jeder hat die Chance eine Gitarre 50 Jahre zu spielen und 50 Jahre damit On Tour zu sein ;-) Das Modell in dem Farbton und dem Zustand von Keith seiner „Micawber“, wäre der absolute Knaller gewesen. Dafür würde ich dann auch gerne ein paar Euro mehr bezahlen. Alternativ hätte man das Modell in 2 Varianten anbieten können. Trotzdem eine tolle Idee von Thomann und Daumen hoch!

    Rainer Gülzow sagt:
    0

    was wiegt die Gitarre denn nun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert