Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

 ·  Quelle: Stone Deaf / RIP Custom Guitars

Fröhliche Weihnachten alle miteinander! Bevor ihr der Enttäuschung ins Auge blicken müsst, dass euch niemand einen sündhaft teuren Boutique-Verstärker schenken wird, gibt es hier den allwöchentlichen Fix der Gitarren-Boutique. Heute dabei: der Stone Deaf QBoost, Keeley Cosmic Country Phaser, die Gitarre des Todes und elf AC30 auf der Bühne von Brian May. Los geht’s!

ANZEIGE
ANZEIGE

Stone Deaf QBoost

Die in Manchester ansässige Boutique-Pedal-Marke Stone Deaf ist uns bereits begegnet. Vater und Sohn wollen keine generischen Pedale auf den Markt werfen und stellen sich stets die Frage: „Was können wir anders machen?“ So wundert es nicht, dass auch der neue QBoost nicht einfach nur ein Booster ist. Limitiert auf 500 Stück, verbindet er Vorverstärker, Boost Pedal und Verzerrer in einem Gerät. Und das mit nur drei Reglern! Ein kleiner unscheinbarer Schiebeschalter in der Mitte des Effektpedals selektiert ein Vintage oder Modern Voicing (saturiert/verzerrt im Stile eines Treble Boosters oder eher clean). Fußtaster 1 aktiviert einen Frequenz-Boost im Bereich von 35 Hz bis 6 kHz. Der zweite Taster aktiviert den Preamp, dessen Intensität ihr mit dem linken Drehregler steuert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keeley Cosmic Country Phaser

Wie sehr Keeley noch in die Boutique-Ecke gehört, müsst ihr entscheiden. Weil die Auswahl an Themen so kurz vor den Feiertagen etwas dünn war, kommt der neue Cosmic Country Phaser hier trotzdem mit rein. Das Gerät entstand in Zusammenarbeit mit Nashville Country-Wunderknabe Daniel Donato. Für meine Ohren klingt das Ergebnis sehr nach Phase 90, hat dabei aber wesentlich mehr Regelmöglichkeiten und eine total abgefahrene Gestaltung. Besonders spanend ist der Feedback-Regler, der einen Teil des Signals vom Ende der Kette in den Anfang schickt und resonante, Vokal-ähnliche Klänge erzeugt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RIP Custom Guitars MW-AX Ryan Waste Signature

Du liebe Zeit, was ist das denn? Nein, Boutique-Gitarren müssen nicht immer edle Holzdecken erhalten. Aber muss es denn gleich so was sein? Es handelt sich hierbei um das Signature-Modell des amerikanischen Speed-Metal-Gitarristen Ryan Waste von der Band Municipal Waste. Auf dem Papier hat diese Gitarre alle Klanghölzer und Spezifikationen, die sie zu einem hervorragenden Instrument machen könnten – inklusive eines Korpus aus Mahagoni und einem Griffbrett aus Ebenholz. Wäre da nicht diese Form. Ryan Waste ist Linkshänder und hat es daher nicht einfach, passende Gitarren zu finden. Laut RIP Custom Guitars wurde der symmetrische Korpus speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmt und ist der Höhepunkt eines über 13 Jahre entwickelten Designs. Wenn sie meinen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tone Electronix Animalizzer

Der Animalizzer von Tone Electronix aus Portugal ist ein handgefertigtes Distortion/Fuzz-Pedal, das für Gitarre und Bass gleichermaßen gut funktioniert. Ein Fuzz mit so vielen Reglern? Bei genauerer Betrachtung sind das fast noch zu wenig, denn der Signalweg ist: Booster, Clipping Stage 1, Clipping Stage 2, 3-Band-EQ. Das Design beruht auf einem guten alten Big Muff, ist aber inzwischen mächtig mutiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube-Fundstück der Woche

Kennt ihr schon diesen Rig Rundown über Brian Mays Setup? Wer hätte gedacht, dass der sonst so ruhige Queen Gitarrist so viel Alarm macht? Auf der Bühne stehen elf (11!) VOX AC30! Drei davon sind voll aufgedreht, dazu gibt es nochmals drei dicke Sidefills. Kein Wunder, dass der Queen Gitarrist regelmäßig Lautsprecher zerschießt und so viele Backups dabei haben muss! Die Verstärker wurden modifiziert und von allem unnötigen Firlefanz (Tremolo, EQ, wer braucht das schon?) befreit. Die armen Bandmitglieder. Das ist doch Wahnsinn!? ;o)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Gitarren-Boutiqe-Artikel der letzten Wochen findest du hier.

Alles beisammen?

Falls das G.A.S. (Gear Acquiring Syndrome) mal wieder zu stark war und du dir einen neuen Bodentreter gegönnt hast, überprüfe lieber gleich, ob du nach der Wartezeit sofort loslegen kannst. Nicht, dass es dir am Ende an einer Kleinigkeit wie einem Klinkenkabel*, Patch-Kabel* oder einem guten Netzteil für die Stromversorgung* fehlt.

*Affiliate Links

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.