Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

 ·  Quelle: gottahaverockandrol

Moin Moin Sportsfreunde, es ist schon wieder Donnerstag! Heute in der Gitarren-Boutique: Ein 1-Watt-Boutique-Röhrenverstärker für dreckige Klänge bei homogener Lautstärke, ein Effektgerät, das eure Gitarre nach VHS-Tape klingen lässt und Auktion zu Gitarren von Kirk Hammett und Bob Dylan.

ANZEIGE
ANZEIGE

Hagerman Amplification One Watter

Das ist doch wie gemacht für unser Format! Hagerman Amplification ist ein kleines Unternehmen, das sich seit 1994 der Entwicklung und Herstellung von Boutique-Gitarrenelektronik widmet. Alle Produkte werden einzeln in den USA von Hand gefertigt und haben eine 10-jährige Garantie. Alle ihre Designs sind original – keine Klone oder Nachahmer!

Tube Pedal Amplifier

Der One Watter erweist seinem Namen alle Ehre. Es handelt sich um ein neu konzipiertes Verstärkerdesign, das auf die Anwendung zu Hause ausgerichtet ist. Mit einer Ausgangsleistung von 1 Watt bietet dieser Verstärker einen fabelhaften Röhrenton und Overdrive bei angenehmen Lautstärken.

Der Clean-Kanal verwendet eine 12AY7-Röhre für die Verstärkung, die eine 12BH7 (parallele Sektionen) antreibt, die unsymmetrisch in einen überdimensionierten Ausgangsübertrager läuft. Der Boost-Kanal betreibt eine EF86-Pentode für zusätzlichen Gain und Chime. Er funktioniert hervorragend mit Pedalen und treibt jede 8- oder 16-Ohm-Lautsprecherbox an. Ausgezeichnet!

CooperFX Generation Loss V2

Hier kommt das passende Pedal zur Vinyl Engine von SolidGoldFX. Ob nach Schallplattenknistern nun der Sound einer alternden VHS-Kassette das neue Trendthema wird? Wir werden sehen. Das Generation Loss von CooperFX widmet sich diesem Thema und geht damit bereits in die zweite Runde.

Stellt euch auf leiernde Lo-Fo-Klänge der Extraklasse ein. Es ist eine Reise zurück in die Ära der knisternden Vintage-Tapes. Das Pedal vereint alle Aspekte der Bandverschlechterung, indem es verschiedene Effekte kombiniert. Mit jeder Kopie eines Tonbands nimmt die Klangqualität ab und das Rauschen sowie Tonartefakte zu. Und das könnt ihr nun gezielt als Effekt einsetzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterm Hammer 1: Kirk Hammetts ESP KH-2

Aktuell kommen erstaunlich oft legendäre Instrumente unter den Hammer. In dieser Woche ist eines dabei, für das ich als Teenie meine Großmutter verkauft hätte. Die Rede ist von Kirk Hammetts ESP KH-2 mit der im Dunkeln leuchtenden Ouija-Board-Grafik. Für mich ist es DIE METALLICA-Gitarre!

Kirk verwendete sie erstmals für die Aufnahmen zum Black Album und tourte damit anschließend intensiv mehrfach um die Welt. Bis zur S+M-Ära zählte sie zu seinen Hauptgitarren. Auf der Auktion soll die KH-2 voraussichtlich bis zu 350.000 US-Dollar einbringen. Uff! Wer nicht über das nötige Kleingeld verfügt, aber trotzdem den Boutique-Ansatz wahren möchte, darf gern einen Blick auf dieses Signature-Modell made in Japan für „nur“ 5299 Euro* werfen.

Unterm Hammer 2: Bob Dylans Fender Electric XII

Weiter geht’s mit dem nächsten Exoten. Als wäre diese originale 1965er Fender Electric XII nicht schon rar genug, wurde sie zudem von Singer/ Songwriter-Ikone Bob Dylan auf den Alben „Highway 61 Revisited“ und „Blonde On Blonde“ verewigt. Die Gitarre mit Erle-Korpus hat ein Palisander-Griffbrett, Knöpfe im Verstärker-Stil und keinen Halsstempel.

Sie wird in einem schwarzen Tolex-Koffer geliefert, der mit der Aufschrift „Property of Ashes & Sand Inc“ versehen ist, dem Namen von Dylans eigener Tourneefirma. Das Stargebot liegt bei 215000 US-Dollar, die Gitarre selbst wurde auf eine Million US-Dollar geschätzt. Dass sie diesen Preis erreichen wird, ist keinesfalls in Stein gemeißelt. Denn bei einer Auktion 2019 wurde fand sich kein Käufer für das rare Stück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles beisammen?

Falls das G.A.S. (Gear Acquiring Syndrome) mal wieder zu stark war und du dir einen neuen Bodentreter gegönnt hast, überprüfe lieber gleich, ob du nach der Wartezeit sofort loslegen kannst. Nicht, dass es dir am Ende an einer Kleinigkeit wie einem Klinkenkabel*, Patchkabel* oder einem guten Netzteil für die Stromversorgung* fehlt.

*Affiliate Links

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.