Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Burls Art

ANZEIGE

Vergesst die Diskussionen um Esche oder Erle! Den besten Klang liefern Kaffeebohnen, das weiß doch jeder. Der experimentelle Gitarrenbau-YouTuber Burls Art hat sich mit einem alten Schulfreund zusammengetan, um eine Gitarre aus 5000 Kaffeebohnen zu fertigen. Wie immer ist das begleitende Video eine tolle Möglichkeit, um den Kopf abzuschalten und sich ein paar Minuten zu vertreiben.

ANZEIGE
ANZEIGE

Copper Coffee Explorer

Burls Art hat in den vergangenen Jahren einige ziemlich verrückte und wunderbare Instrumente gebaut. Für gewöhnlich fertigt er einen Korpus aus Epoxidharz und einem weiteren Material, z. B. Buntstifte, Papier, Udon Nudeln, Bon Bons oder sogar Himalaya-Salz. Früher benutzte er vorgefertigte Hälse, heute macht er alles selbst – eine tolle Entwicklung! Seine neueste Kreation beruht auf den Konturen einer Explorer.

Die Gitarre besteht aus rund 5000 Kaffeebohnen. Ein Freund aus der Schulzeit, der jetzt eine Firma namens Copper Coffee führt, hat sie ihm vermacht. Aus diesem Grund hat Burls Art versucht, so viele Akzente wie möglich aus Kupfer herzustellen. So bestehen die Bridge und Potikappen aus Kupfer und die Kopfplatte wurde ebenfalls mit einem Kupferblech verziert. Das Binding ist tatsächlich gefärbtes Aluminium. Das lässt sich natürlich leichter verarbeiten, hat jedoch an der Oberseite seine kupferne Färbung beim Anschliff verloren. Das Ergebnis ist eine Gitarre in satten Braun- und Kupfertönen, die sich sehen lassen kann.

Duftende Gitarre

Sätze, die man eher selten hört: „Deine Gitarre duftet ganz wunderbar!“ Für unseren YouTuber war der Bau der Copper Coffee Explorer ein olfaktorischer Genuss – die ganze Zeit roch es nach frisch gemahlenem Kaffee. Weil die Oberfläche nicht mit Klarlack versiegelt wurde, gibt auch das fertige Instrument noch immer einen wohligen Duft von sich. Die gerösteten Kaffeebohnen zersetzen sich anscheinend nicht und sollten über Jahre ihre Form behalten. Das ist auch gut so, schließlich soll die Gitarre im Kaffeeladen seines Kumpels aushängen.

Ich bin sehr gespannt, welche Ideen wohl als nächstes umgesetzt werden und ob Burls Art eines Tages Gitarren aus verrückten Materialien und Design-Ideen in Serie fertigen wird. In den Kommentaren unter den Videos finden sich immer wieder Interessenten und einmal wurde sogar eine für den guten Zweck versteigert. Wie dem auch sei, ich wünsche euch entspannte Feiertage und einen guten Start im neuen Jahr!

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DIY für zu Hause?

Falls auch euch das Anschauen der Videos von Burls Art kreativ inspiriert, ihr aber nicht gleich eine ganze Gitarre von Null an bauen wollt oder könnt, empfehle ich diesen E-Gitarrenbausatz von Harley Benton. Bei der Gestaltung der Kopfplatte und der Lackierung habt ihr freie Bahn und könnt euch voll austoben! Wer mag, kann sich durch Modifikationen exotische Tonabnehmerkombinationen ausdenken.

*Affiliate Link

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!*

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.