von claudius | 3,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Drei Modelle, drei Größen, drei Farben - passt die Gitarrenlackierung zu Studio-Monitoren?  ·  Quelle: Youtube / Sound On Sound

ANZEIGE

Das sieht man nicht alle Tage: Gibson baut Studio Monitore. Und nicht nur das, es sind auch noch welche in Sunburst Optik. Da ist der Name Les Paul (kurz: LP) auch nicht so weit hergeholt. LP4, LP6 und LP8 heißen die neuen Modelle. Alle in LP-gewohnter, aber für Studio Monitore sehr ungewöhnlichen Burst-Farbgebung.

ANZEIGE
ANZEIGE

Je nach Version gibt es Tobacco Sunburst, Cherry Sunburst oder Cherry Lackierung – ganz klassisch mit geflammtem Top bzw. hier ist es ja die Front. Die kleinste Version ist der LP4 mit 4 Zoll Speaker, der LP6 kommt mit einem 6 Zoll und der LP8 logischer weise mit einem 8 Zoll Speaker. Warum ein 6er gewählt wurde und nicht die im Studio üblicheren 5 Zoll Modelle, wird nicht verraten. Alle Monitore sind mit einem Schutz-Grill und einem Tweeter ausgestattet, angetrieben von einem Bi-Amping Verstärker.

Es gab im Netz schon die ersten Unkenrufe, dass es „überklebte“ KRK Monitore seien (die ja zur Gibson Gruppe gehören). Das hat Gibson allerdings schon dementiert. Preislich wurde sogar schon geleakt: $999, $799 und $599 sind die Preise PRO Box. Also nicht unbedingt was fürs Heimstudio. Als Monitor Hersteller sollte Gibson einen guten Start hinlegen, gerade bei den Preisen, für die man auch altbewährte Modelle anderer Hersteller kaufen könnte.

Auf der AES gab es die ersten Modelle zu sehen, aber leider nicht zu hören. Auf der nächsten NAMM im Januar wird Gibson sicherlich eine richtig fette Präsentation starten. Erstens wäre es passend zum 100. Les Paul Jubiläum und die NAMM ist für Gibson ohnehin jedes Mal ein Heimspiel mit viel Trara. Ich freue mich, auch wenn ich der Optik bei Speakern nicht viel abgewinnen kann.

Die Kollegen von Sound on Sound aus dem Vereinigten Königreich haben mit Gibson auf der AES über die neuen Monitore gesprochen und haben die ersten Infos rausgequetscht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Gibson baut Les Paul Studio Monitore: LP4, LP6 und LP8 vorgestellt”

    ¿gibson_sowas? sagt:
    0

    Hmm wie lange es da wohl bis zur Custom-Shop-Tom-Murphy-aged-NOS/VOS-AAAAAA-$$$$$-Variante dauert…?-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.