von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
FunkyABX Blintest im Browser

FunkyABX Blintest im Browser  ·  Quelle: FunkyABX

ANZEIGE

Na, hört ihr den Unterschied? Erkennt ihr die Gitarren, Bässe und Overdrives? Wie sieht es bei Amps aus? Oder was ist mit Plate-Reverbs? Blindtests öffnen manchmal die Augen Ohren, können hitzige Diskussionen auflösen oder auch Öl ins Feuer gießen. Ein User von Gearspace kam beim Lesen einiger Threads des Forums auf die Idee, eine Website zu erstellen, auf der mit ein paar Klicks Blindtests erstellt werden können. FunkyABX heißt das Projekt und wir müssen das natürlich sofort ausprobieren!

ANZEIGE
ANZEIGE

FunkyABX

Einen Test erstellt ihr mit ein paar Mausklicks. Dabei könnt ihr im Vorfeld entscheiden, welche Art der Vergleich haben soll. So können die Probanden ein Ranking machen und ihren persönlichen Favoriten auswählen, bei Recognition geht es um das richtige Erkennen und Zuordnen der Aufnahmen.

Die notwendigen Audiofiles wählt aus einem lokalen Ordner aus, verseht diese mit einem Namen und ladet dann alles nach ein paar zusätzlichen Angaben für den Test hoch. Supereinfach und kostenlos!

Statt eines Tests ist es auch möglich, dass das Publikum einfach nur etwas zu hören bekommt. Aber ganz klar: Der große Spaß liegt in den Rankings und dem „Erkennungs-Test“. Nach dem Erstellen öffnet ihr eine Website mit individueller URL, so teilt ihr den Test mit den potentiellen Versuchskaninchen. Die können dann mit Pull-down-Menüs ihre Antwort auswählen und das Ergebnis und die Auflösung anschauen. Für richtig erkannte Audiofiles erwarten euch sogar Pokale – ein bisschen Anreiz muss ja schließlich sein!

So zeigt FunkyABX die Ergebnisse an

So zeigt FunkyABX die Ergebnisse an

Zusätzlich zeigt FunkyABX bei den Ergebnissen an, wie viel Prozent des Testpublikums die richtigen Antworten gegeben haben. Wie ihr seht, steckt hier alles drin, was ihr für einen amtlichen Blindtest braucht.

Mache den EQ-Test!

Ich musste das natürlich auch sofort mal ausprobieren und habe schnell einen kleinen Vergleich mit drei Audio-Snippets erstellt. Wenn ihr gerade etwas Zeit habt, macht doch mal bei unserem kleinen EQ-Test mit und tippt, wo kein EQ, ein Low-Cut sowie ein Low- und High-Cut angewendet wurde. Hier geht es zu dem Test.

Wie ihr in dem Screenshot oben seht, habe ich es übrigens geschafft, bei meinem eigenen Test nur eine richtige Antwort zu geben! Als Entschuldigung muss ich aber betonen, dass ich nur die Speaker des Laptops benutzt habe. Sonst wäre mir das natürlich nie passiert! ;)

Weitere Infos über FunkyABX

Bildquellen:
  • So zeigt FunkyABX die Ergebnisse an: FunkyABX
FunkyABX Blintest im Browser

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “FunkyABX: Blindtests im Browser kostenlos und einfach erstellen”

    Peter sagt:
    0

    Eignet sich das auch um den uralten Vergleich Wav/MP3 zu starten? Die bisherigen sind an der Ladezeit gescheitert, an welcher man sofort erkannte, was hochaufgelöst war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert