Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware Sonntag: Dyno Mod, Dr. Phase und Initial Clipper

Freeware Sonntag: Dyno Mod, Dr. Phase und Initial Clipper  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

ANZEIGE

Freeware Sonntag, Freeware Sonntag, Freeware Sonntag! Das kann man nicht oft genug wiederholen – oder was meint ihr dazu? Aber kommen wir jetzt mal zu den Hauptdarstellern. Mit dabei ist heute: der E-Piano-Klangveredler Dyno Mod, die Phaser-Emulation Dr. Phase und der Soft Clipper Initial Clipper.

ANZEIGE
ANZEIGE

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Freeware Plug-ins seid, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Sampleson Dyno Mod

Der heutige Freeware Sonntag beschert uns mit Dyno Mod aus dem Hause Sampleson den legendären Klang unserer favorisierten E-Pianos. Denn dieses Plug-in emuliert den typischen Effekt und Sound der hauseigenen E-Piano-Nachbildungen REED106, Suit73, 1959, Markus 88 und Reed200. Ihr könnt mit diesem FX das Obertonspektrum mit wenigen Klicks perfekt erweitern. Natürlich verweist der Hersteller auf die eigene Produktpalette, mit der dieser Effekt mehr als gut klingen soll. Ihr könnt zum einen den Bass und auf der anderen Seite die Obertöne regeln. Das war es auch schon. Mehr braucht man auch nicht für diesen Klang.

Das Plug-in läuft auf Windows und macOS als VST und AU.

Hier geht’s zum Download

Audiority Dr. Phase

Auch Audiority haut mal wieder einen raus. Zumindest gibt es eine virtuell-analoge Emulation des bekannten MXR® Phase 90™ Effektpedals, das in den frühen 1970er-Jahren veröffentlicht und oft eingesetzt wurde, jetzt frei Haus für unsere DAW und unsere Instrumente. Das klingt doch gut! Und genau das soll das Plug-in natürlich auch. Ganz nach dem Motto: Mehr Vintage geht nicht. Die Bedienung ist ebenso mehr als einfach. Denn ihr könnt lediglich den Effekt deaktivieren/aktivieren und die Frequenz des LFOs für die Phaser-Modulation einstellen. Und das bringt euch zurück in die wilden Siebziger.

Das Plug-in läuft auf macOS 10.8 oder höher (inklusive M1) und Windows 7 oder höher als VST, VST3, AAX und AU in 64 Bit.

Hier geht’s zum Download

Initial Audio Initial Clipper

Auch dieses VST-Werkzeug ist eigentlich ein absoluter No-brainer. Denn wer benötigt nicht mal eben einen vielseitigen Soft Clipper für manche Audio- und Instrumentenspuren? Initial Audio verschenkt mit Initial Clipper zum Freeware Sonntag einen solchen Effekt. Und diese Plug-in sieht dazu noch schick aus. Einstellen lässt sich die Eingangslautstärke, Threshold und Saturation positiv, aber auch negativ. Sehr schön ist der grafische Analyzer in der Mitte des GUI. Dazu spendiert uns der Entwickler ein Peak-Meter sowie die LUFS-Anzeige, die für Mix- und Mastering-Zwecke die perfekten Werte ausgibt.

Das Plug-in läuft auf macOS (inklusive M1-Support) und Windows als VST und AU in 64 Bit.

Hier geht’s zum Download

Weitere Freebies, Angebote und Tipps & Tricks …

findet ihr hier.

Video zur Freeware

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.