Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Focusrite Clarett OctoPre Preamp Front

Schaut man nicht ganz genau hin, verwechselt man es mit den Thunderbolt-Interfaces  ·  Quelle: Focusrite

Focusrite Clarett OctoPre Preamp Rückseite

Zwei ADAT Ein- und Ausgänge, ein D-Sub und pro Input einen Insert  ·  Quelle: Focusrite

Hört man Clarett, denkt man an Audiointerfaces aus dem Hause Focusrite mit Thunderbolt-Anschluss. Das neue OctoPre gehört auch dazu, hat aber den bisher obligatorischen Anschluss nicht, sondern „nur“ acht Preamps.

Jeder der acht Vorverstärker ist wie aktuell bei Focusrite üblich mit der „Air“ Technologie ausgestattet, die den Sound der hauseigenen ISA-Preamps emuliert. Zwei der XLR/TRS-Inputs befinden sich an der Front, die restlichen an der Rückseite. Dazu kommt pro Eingang noch ein weiterer Insert-Eingang, der via Druckknopf auf der Vorderseite unterhalb der Gain-Regler aktiviert wird und per Relais eingeschaltet wird. Hier können Effekte eingeschleift werden.

An der Rückseite befinden sich auch noch je zwei optische Anschlüsse für ADAT Input und Output und ein analoger DB25-Anschluss, das typische Format für Breaktout-Kabel mit AES59 Standard (D-Sub). Dazu noch Ein- und Ausgang für die Word Clock als BNC. Die AD/DA-Wandler arbeiten mit 24 Bit bei einer Samplerate von 192 kHz bei einem Dynamikumfang von 118 bzw. 119 dB.

Die ADAT-Ausgänge arbeiten logischerweise getrennt. Die Kanäle 1-4 laufen über Anschluss 1 und 5-8 auf Ausgang 2. Sind alle Kanäle aktiv, sinkt die Samplerate auf 96 kHz.

Abgesehen vom irreführenden Namen, der hier wohl einfach nur für die Zugehörigkeit der Serie gewählt wurde, scheint das Clarett OctoPre eine sinnvolle Erweiterung für die hauseigenen Thunderbolt-Interfaces zu sein.

Preis und Verfügbarkeit

Focusrite gibt einen Preis für das OctoPre von 699 USD (+ Steuer) an. Der Straßenpreis wird wie gewohnt wohl wieder darunter liegen. Nicht super günstig, aber auch nicht überteuert – da gibt’s ganz andere Kaliber. Ab November soll die Auslieferung beginnen.

Mehr Infos + Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: