von stephan | 3,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Fender

ANZEIGE

Die Fender Kingfish Telecaster Deluxe ist das neue Signature-Modell von Christone „Kingfish“ Ingram und wird von einem Satz Signature-Humbucker-Pickups begleitet.

ANZEIGE
ANZEIGE

Christone “Kingfish” Ingram

Der 23 Jahre junge US-Amerikaner Christone „Kingfish“ Ingram ist Wegbereiter einer neuen Generation von Bluesmusikern. Der in Mississippi aufgewachsene Gitarrist besuchte das Arts & Education Programm des Delta Blues Museums, wo er von einem Lehrer den Spitznamen Kingfish erhielt. Als Teil der Delta Blues Museum-Band spielte er mit nur 15 Jahren für Michelle Obama im Weißen Haus, mit 18 Jahren war er Headliner des St. Louis Blues Festivals. Sein 2019 veröffentlichtes Debütalbum „Kingfish“ belegte die Spitzenposition der Billboard Blues Charts und wurde für einen Grammy nominiert.

Fender Kingfish Telecaster Deluxe

Nun hat er also von Fender ein eigenes Signature-Modell spendiert bekommen, was uns nicht weiter verwundert – schließlich hat es der Hersteller auf ein junges Publikum abgesehen, ganz im Kontrast zu Gibson. Die neue Fender Kingfish Telecaster Deluxe kommt in einem coolen lila Mississippi Night Finish und sieht ziemlich schick aus, wenn ihr mich fragt. Wie der Name schon sagt, basiert sie auf der Korpusform einer Telecaster Deluxe. Allerdings hat sie anstelle einer Standard Tele-Brücke eine Adjusto-Matic Hardtail Bridge verbaut. Das gefällt mir sehr gut!

Strat-Hals

Die Gitarre hat einen Erle-Korpus, gepaart mit einem gerösteten Ahorn-Hals mit V-Profil und einem Palisander-Griffbrett mit 12″ Radius. Das Griffbrett ist mit 21 Bünden ausgestattet und hat einen Knochensattel. Der Hals basiert auf dem einer Custom Shop Strat, die von Master Builder Carlos Lopez gebaut wurde. Dieser Hals gefiel ihm so gut, dass Christone das gleiche Profil für sein Signature-Modell gewählt hat.

Tonabnehmer separat erhältlich

Gute Nachrichten gibt es für all diejenigen unter euch, die den Sound der Gitarre gern in ihr eigenes Modell packen wollen. Denn die Kingfish Humbucking Pickups sind auch unabhängig von der Gitarre erhältlich.

Der neue Blueskönig?

In den Händen von Mr. „Kingfish“ klingt die Gitarre auf jeden Fall hervorragend. In den unten verlinkten beiden offiziellen Demo-Videos von Fender könnt ihr sie in Aktion hören. Mir gefällt die dunkel-violette Lackierung sehr und die doppelte Humbucker-Ausstattung, zusammen mit der Hardtail-Brücke, sind klanglich sicherlich eine klassische Kombination.

Preis

Die Fender Kingfish Telecaster Deluxe kostet 2449 Euro*.

Fender Kingfish Tele Deluxe

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Fender Kingfish Telecaster Deluxe: Fender
  • Der Meister in Aktion: Fender
  • Die Pickups sind auch separat erhältlich: Fender

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Fender Kingfish Telecaster Deluxe: Signature-Tele für den neuen Blueskönig?”

    Joern sagt:
    1

    2500 Euro für ne Telecaster! Schon irgendwie immer belustigend wie das an der ursprünglichen Intention Leo Fenders für ne Tele vorbeigeht. Hauptsache günstig und einfach in der Herstellung. Aber wer denkt, dass er damit besser und authentischer spielt als auf ner passablen Squier… Bitteschön :)

    Michél sagt:
    0

    Seh ich auch so. Übertrieben der Preis, egal ob Tele oder Strat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert