Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Je nach Holzart sieht man eine schöne Maserung am Body durch den Lack  ·  Quelle: Thomann

Schöner Vergleich: Griffbrett aus Ahorn und Headstock aus Roasted Ahorn  ·  Quelle: Thomann

Eigentlich mache ich bei einer neuen Farbe innerhalb einer Serie keine News draus. Auch wenn manche Firmen es gern als Breaking News verkaufen. Wenn es allerdings eine besondere Farbe ist und zusätzlich noch mehr passiert, lasse ich mich da aber mal hinreißen.

Music Mans neues Neptune Blue ist echt schön anzusehen. Ein polierter Klarlack, durch den die Maserung des Bodys sehr schön zu sehen ist. Das gilt für Vorder- und Rückseite, die beide mit zum Rand dunkler werdendem Blue Burst lackiert sind. Die alten Modelle waren da nicht so freizügig und ließen sich nicht immer auf das Innerste schauen.

Die Neuerung betrifft die Gitarren der Petrucci Serie mit Lindebody und die Steve Morse Serie mit Pappelbody. Bassisten bekommen ab sofort den Stingray 4 H und 5 H mit Eschekorpus in dem neuen Blau. Die eigentliche Besonderheit ist aber der Hals (inklusive Headstock) aus Roasted Maple.

Roasted Maple ist lange gebackenes Ahornholz mit dunkler Farbe, die ein wenig an geflammte Decken bei den Les Pauls erinnern. Der Roasting-Prozess entstand eigentlich, um dem Holz die Feuchtigkeit zu entziehen. Ganz nebenbei wird es aber auch noch dunkler, wodurch man die Maserung viel besser sieht, ist stabiler und steigert die Resonanz im Sound. Ach ja, und es sieht verdammt lecker aus. Ich frage mich, warum das nicht schon viel eher bei den Instrumenten eingezogen ist. Wäre doch sicherlich auch ein prima Griffbrettholz.

Sonst hat sich bei den Gitarren und Bässen nicht viel geändert. Der Music Man Stingray 4 H PDN und der Music Man Stingray 5 H PDN liegen beide bei ca. 2300 Euro. Die Music Man Petrucci PDN gibt es wahlweise mit Ahorn- oder Palisandergriffbrett zu je 2769 Euro. Die Music Man Steve Morse HSSH kommt auf 2626 Euro. Alle Modelle werden mit einem Music Man Koffer ausgeliefert. Mir ist das eine Hausnummer zu teuer, aber definitiv schick anzusehen.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
svencräckersaft Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
saft
Gast
saft

2500 tacken für eine gitare? niemals, und wenn leo fender himself daneben gestanden hätte.

cräcker
Gast
cräcker

Und die Petrucci-Modelle kosten direkt nochmal nen Tacken mehr – sind es aber vermutlich (wie auch bei den „Standardmodellen“) auch wert (aka. bei 2500€ fängt es da gerade erst an)…

sven
Gast
sven

ha, ich erinner mich noch gut an die alten pressemeldungen die 1:1 im netz „abgedruckt“ wurden. furchtbar, da wird wirklich jede farbe als innovation verkauft. finde deine/eure arbeit echt gut. :)