Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Epiphone USA Casino Vintage Burst Teaser

 ·  Quelle: Epiphonetalk

Epiphone ist gerade auf einem sehr interessantem Kurs – zuletzt die Bonamassa Black Beauty und die 1959 Les Paul Standard – jetzt folgt anscheinend eine ganze Reihe an interessanten und günstigen Modellen. Den Anfang macht die Semi-Hollowbody Epiphone USA Casino mit P90 Pickups in zwei wirklich ansehnlichen Bursts.

Epiphone USA Casino

Lass dich von dem Namen nicht täuschen, die Epiphone USA Casino wird nur eventuell nicht in den USA gebaut – es ist jedoch noch nicht ganz raus, da die Infos von einem unvorsichtigem US-Händler stammen und nicht vom Hersteller selbst. Daher auch die kleinen Bilder in Briefmarkengöße. Der gelistete Preis lässt allerdings fast auf USA Custom Shop schließen. Erfahrungsgemäß kann hier auch einfach etwas zu viel eingegeben worden sein. Wäre nicht das erste Mal.

Die E-Gitarre wird aber sicher mit Gibson USA P-90 (Dogear) Tonabnehmern ausgestattet, kommt in Vintage Burst und Royal Tan (definitiv mein Favorit) Nitrolackierung, und Orange Drop Caps. Das klingt gut. Dazu kommen Ahorndecke und Rückseite, die Seiten aus Pappel. Der Hals ist aus Mahagoni im C-Profil, Palisandergriffbrett mit 22 Bünden und insgesamt 24,75“ Mensur.

Für 2699 USD kannst du diese Epiphone USA Casino kaufen. Der Preis ist definitiv nicht Epiphone-Style, die eher im unteren Segment mitspielen und nicht bei Gibson USA. Immerhin gibt es ein Epiphone Hardcase dazu.

Wir warten noch auf die offizielle Ankündigung.

Mehr Modelle

Das ist aber noch nicht genug. Das Forum Epiphonetalk hat gestern eine ganze Reihe von neuen Gitarren von Epiphone gezeigt. Und die sind wirklich genial: Rivera mit Mini Humbuckern, Coronet mit einzelnem P90 am Steg, Crestwood Custom mit zwei Humbuckern und Tremolosystem, Wilshire mit zwei P90, ES-335 mit Humbuckern und Stop Tail und eine Nancy Wilson, im Prinzip ein Nachbau der Nighthawk Standard.

Das ist mal amtlich. Ob die alle aus den USA kommen? Ich vermute nicht. Oder anders gesagt: Ich hoffe nicht, denn wenn der Preis so weiter geht, sind Gibson und Epiphone bald nicht mehr zu ohne Headstock im Handel unterscheiden. Oder aber Gibson hat de Preis an die wahrgenommene Verarbeitungsqualität der eingekauften Tochter jetzt aufs Preisschild geschrieben.

Update: Es gibt inoffizielle Preise.

  • Riviera MSRP $749
  • Crestwood Custom MSRP $649
  • Nancy Wilson Fanatic Guitar Fireburst $649
  • Coronet MSRP $459
  • Wilshire MSRP $549
  • ES-335 $649
  • USA Casino $3,099

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

Mehr Infos

Video (NAMM)

8 Antworten zu “Premium Epiphone USA Casino mit P90 – kommen da noch mehr?”

  1. Andreas sagt:

    Epiphone sollte erst mal im mittleren Preissektor vernünftige Qualität abliefern. Hatte noch nie eine Epiphone in der Hand, die rechtfertigen könnte, sich mit einer derartig hochpreisigen Gitarre von Epiphone zu beschäftigen. Es gibt jede Menge Hersteller, die Paula-Kopien im mittleren Preissektor viel besser können. Ist ja möglicherweise auch Firmenphoilosophie, damit sie Gibson nicht das Geschäft mit echten Alternativen agraben.

  2. Thorsten sagt:

    Irgendwie bescheuert so viel Kohle
    für ne Epiphone auszugeben.

    • claudius sagt:

      Wieso? Ist es dann auch bescheuert, so viel Kohle für Gitarren anderer Firmen auszugeben?, nur weil die öfter in der Preisliga bauen?

    • Dave sagt:

      Kann es sein, dass Du (und diverse Gitarristen auf diesem Planeten) Epiphone nur noch als Billigmarke sehen?

      Dabei ist es doch eine Marke mit Tradition seit 1928 und die Geschichte der Firma geht bis in die 1870er-Jahre zurück. Und wenn ich bedenke wie viele Musiker Epiphone nutzen … The Beatles, Joe Pass, The Edge, Noel Gallagher, Paul Weller …

      Ich finde da hat ein exklusives Stück neben den ganzen anderen Modellen durchaus seine Daseinsberechtigung!

      https://de.wikipedia.org/wiki/Epiphone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.