Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Epiphone

Epiphone hat wieder zugeschlagen! Nachdem in der vergangenen Woche eine Reihe neuer Modelle vorgestellt wurden, darunter die ES-335 und ES-339 , Hummingbird, J-45 und J-200 sowie die Coronet, Wilshire und Crestwood, geht es nun munter weiter. Puh! Fans erschwinglicher Halbresonanzgitarren kommen hier voll auf ihre Kosten. Vorhang auf für die Epiphone Riviera und Casino.

ANZEIGE
ANZEIGE

Epiphone Casino „Worn“

Die neuen Epiphone Casino „Worn“-Modelle sind in drei neuen Lackierungen erhältlich: Olive Drab, Ebony und Denim Blue. Letztere ist ganz klar mein absoluter Favorit! Alle erhalten ein Pärchen Pro P-90-Tonabnehmer mit zwei Lautstärke- und Tonreglern. Bei der Elektronik wurde nicht gespart – die Gitarren verfügen über hochwertige CTS-Potis.

Die Casinos werden in 5-lagiger Ahorn-Halbresonanz-Bauweise gefertigt, gepaart mit einem verleimten Hals aus Mahagoni mit 60er Jahre C-Profil. Das Griffbrett aus Indian Laurel hat 22 Medium Jumbo-Bünde und ansehnliche Trapezeinlagen. Die Hardware umfasst einen LockTone Tune-O-Matic-Steg, eine Diamond Trapez-Bridge und einen Graph Tech NuBone-Sattel.

Epiphone Riviera

Als nächstes kommt das neue Riviera-Modell an die Reihe. Die Grundmaterialien für die Konstruktion sind die gleichen wie bei der Casino, jedoch erhält sie einen Sustain Block aus massivem Ahorn und einen Satz Epiphone Pro-Mini-Humbucker anstelle der P90. Ein weiterer markanter Unterschied ist die „Frequensator“ Brückenkonstruktion im Stil der 1930er Jahre. Ziemlich stylisch, findet ihr nicht auch? Die Riviera wird in zwei Ausführungen angeboten: Sparkling Burgundy und Royal Tan. Der Preis erscheint mir fair.

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausstattung komplett?

Wieder mal schwach geworden oder endlich die lang ersehnte neue Axt gegönnt? Dann schau am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Wartezeit sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel*? Saiten*? Plektren*?

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.