Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Elite Acoustics Engineering Stompmix X6

 ·  Quelle: Hyperactive Audiotechnik GmbH

Elite Acoustics ist ein amerikanischer Hersteller, der batteriebetriebene Amps und PA-Anlagen produziert. Der neue Stompmix X6 richtet sich insbesondere an Singer/Songwriter, Straßenmusiker und kleine Bands. Ob er womöglich auch für In Ear-Mixe zu gebrauchen ist?

Elite Acoustics Stompmix X6

Der Stompmix X6 von Elite Acoustics ist ein 32 Bit DSP-Digitalmixer. Im stabilen und doch kompakten Bodentreterformat bietet er allerhand Funktionalität für euer Stressbrett. Insgesamt stehen 6 Kanäle bereit. Neben zwei zusätzlichen Hi-Z Eingängen der Kanäle 1 & 2 verfügen die ersten 4 Kanäle über Line-Eingänge sowie Class A Solid-State Mikrofonvorverstärker mit +48V Phantomspeisung. Eure angeschlossenen Signale können dank verbautem Kompressor, Limiter, EQ mit semiparametrischen Mitten, Hipass-Filter, Notch-Filter, Noise Gate und Phasenumkehrung nach Belieben justiert werden.

Effekte & Fußschalter

Eine Sache gefällt mir besonders gut: Statt einer verschachtelten Menüführung werden die Hauptmenüs Main, Aux, System sowie die Effekte Chorus, Delay und Reverb über 6 kleine Knöpfe angesteuert. Die um das Display verteilten 5 Encoder bekommen je nach selektiertem Menü sofort ihre Funktion zugeordnet und sind über das LC-Farbdisplay einfach abzulesen. Alle Effekte können unabhängig pro Kanal eingestellt werden. Während eure Hände voll und ganz beim Instrument bleiben können, könnt ihr verschiedene Settings über die praktischen Fußtaster abrufen. Sehr durchdacht!

Lithiumbatterie und Bluetooth

Neben dem Aux-Eingang sorgt die verbaute Bluetooth-Schnittstelle dafür, dass ihr eure Smart-Devices sogar kabellos verbinden könnt. Backingtracks und Musik-Streaming in den Set-Pausen sind also problemlos möglich. Solltet ihr auch ohne Strom auskommen wollen, versorgt euch die wiederaufladbare Lithiumbatterie mit einer Kapazität von 3300 mAh bis zu 6 Stunden ohne Netzteil.

Auch für IEM geeignet?

Die aktuell verfügbaren Videos suggerieren, dass der Stompmix X6 vor allen Dingen für Acoustic-Spieler gedacht ist. Das macht natürlich auch Sinn, da es inzwischen sehr gängig ist, sich seinen Sound aus mehrere Signalen (Piezo, Mic, magnetischer Pickup) zu mischen. Ich selbst mache mir sehr oft mein eigenes In-Ear-Setup mit einem QSC Touchmix 16*. Dieser kann allerdings ausschließlich an der Steckdose betrieben werden und passt nicht so schnuckelig auf mein Effektbord. Der Stompmix X6 könnte tatsächlich eine gute Lösung für kleine Clubs sein! Außerdem passt er natürlich hervorragend zu kleinen Band-Setups!

Preis

Das Elite Acoustics Stompmix X6 kostet 699,- Euro.

Weitere Informationen

Videos

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Stephan PfaffGreen Dino Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Green Dino
Gast

Eigentlich wär das ja auch was für’n kleines Synthesizer/Drum Machine Live Setup.

Gibt aber nur einen Stereo Kanal und wenn man den Stereo Auxweg nutzen möchte braucht man den als Stereo Return.

Ansonsten ist das Konzept und Format ja sehr praktisch!