von Moogulator | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Elektron Syntakt

Elektron Syntakt  ·  Quelle: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/neuer-elektron-teaser-instagram.162250/page-2

Elektron Syntakt

Elektron Syntakt  ·  Quelle: Elektron

ANZEIGE

Elektron macht es spannend um den neuen SYNTAKT. Nachdem diese „TAKT“-Reihe als Sampler und Live Sequencer für MIDI-Sequenzen sowie als FM-Synthesizer namens Digitone existiert, zeigen sie uns erst einmal nichts und jetzt einen neuen Synthesizer im Groovebox-Format. Der Name SYNTAKT wurde vor etlichen Monaten von den Schweden als Marke geschützt und könnte jetzt das Licht der Welt erblicken…

ANZEIGE
ANZEIGE

Elektron SYNTAKT

Elektron kündigten einen Stream „news sounds, new place“ an, der primär mit Musik gefüllt ist und in dem man etwas Neues erfahren sollte. Ist es ein neues Gerät? Oder einfach nur ein Sender, an dem man sich beteiligt? Leider wurde eher nichts Neues gezeigt. Es war eher ein typischer Teaser.

Die Sounds klingen nach elektronischen Drums im Stil und der Ästhetik der Machinedrum. Sehr ansprechend! Sampling ist ebenfalls enthalten und auch rein synthetische Stimmen sind zu hören. Einige LFOs und Modulation und auch FM-artige Soundfäden. Ein ungewöhnlicher Weg, den Leuten ein Gerät zu zeigen. Woher die Stücke kommen ist nicht klar. Die Drum Sounds reichen quer über die TR-Sounds und ein bisschen Phantasie. Spuren scheint es genug zu geben. Repeats und Roll-Funktionen scheinen ebenso möglich zu sein. Aber News gab’s keine. Dafür ein Archiv von der betreffenden Show. Eine ganz neue Art Leute in irgendeine Ecke zu führen. Die Musik kam von existierenden „alten“ Geräten.

Syntakt: Was bisher geschah…

Das wirkliche Produkt

Das finale Gerät SYNTAKT ist aber anscheinend avisiert. Alles steht auf go – die Musik aus dem Stream wurde vielleicht nicht ohne einen indirekten Hinweis gemacht, aber es ist ein Marketing, was immer mehr bei beliebten Firmen dazu führt, dass man mehr Musik hört. Die wirkliche nächste Etappe werden wir vermutlich bald erleben und ich kann schwören – viele auch sehr informierte Leute wissen aktuell nichts. Nur die üblichen die dann plötzlich Videos „raushauen“ sind mit dem Gerät ausgestattet. Das ist gängige Praxis. Das neue Gerät ist also noch immer eher basierend auf dem Namen ein Synthesizer in einer Groovebox mit „halber Größe“ und etwas, was neben Digitakt passen würde.

Eine Kombination aus Drummachine und Synthesizer ist es geworden mit 12 Spuren. Monomachine und Machinedrum in einem Gehäuse mit „Machines“ als Auswahl im Kern.
Diese Maschine ist im bekannten halben Format und damit dreistellig im Preis. Details sind noch unbekannt.

Auch nicht klar ist die Menge der MIDI-Spuren für externe Synthesizer oder Drumsynthesizer. Die vier Bezeichnungen M1-M4 könnten dafür stehen aber ebenso gut vier Machines sein und für monophone oder polyphone Spuren stehen.

Bis demnächst! Die Details werden in Kürze ergänzt werden.

Mehr über Elektron

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elektron Syntakt

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

4 Antworten zu “Erste Bilder: Ist das der Sound des kommenden Elektron SYNTAKT?”

    Hans Hansen sagt:
    0

    Teaser Teaser Popieser…

    Die …TAKT und …TRACK Aparillos sind doch eigentlich Schnee von gestern, völlig überbewertet und überteuert. Auf die vielbesagte „steile Lernkurve“ kann man bestens verzichten.
    Das ganze Konzept hält sich aber wacker dank schöner YouTube Lern und Geilmach-Demovideos. Fetisch Finger auf super geil klickernden Klapperknöpfen und geschmeidigen Potis mit dem nötigem Widerstand.

    Nur weil kompliziert “eingetippert“ wird die Mucke auch nicht besser.
    Also gear-porn und „Elite“-Selbstzweckmusiziererei.

    Innovativ wäre, wenn Ableton mal endlich OutOfDAW in die Gänge käme….. denn es scheint ja immer noch unsexy zu sein, den Rechner outofstudio zu benutzen. So lange fahre ich Mofas mit Holz-Kohle-Vergaser, wenn es denn wirklich nostalgisch zugehen muss.

    mööööööp, mööööööp

    PS: Andererseits haben die Elektron Klotz-Kisten schon ihren Reiz und mir bleibt mangels Finanzen nur o.g. Verzichtserklärung zur Stabilisierung meiner G.A.S.-Abstinenz.

    Dies als Beitrag zur Fortführung der relativ inhaltslosen Mutmaßerei in einem von unzähligen pre-gearnews-teaser-Artikeln.
    ;-)

      Chris sagt:
      0

      Diese Knarzkisten sind auch eher im Hobbykeller als auf der Bühne. Ich nutze sie auch nur als schnelle Kost für zwischendurch. Komplette highend Soundkompositionen wären viel zu aufwendig aber als kleiner Synth zum implementieren sicher geeignet. Nur weil sie recht teuer sind muss man sie nicht schlecht reden.

    Falk sagt:
    0

    Die norddrums sind vom Sound her meiner Meinung nach immer noch ungeschlagen. Warum bekommt Clavia in diesem Formfaktor nicht mehr gebacken?

    Humpink sagt:
    0

    Scheint nun bei Elektron verfügbar zu sein ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.