Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Electro Harmonix Mellotron Mel9 Pedal Front

Das Mel9 will gewohnte Mellotron Sounds aus der Gitarre zaubern  ·  Quelle: ehx.com

Wieder einmal Electro Harmonix. Wurde auch langsam Zeit, es sind doch tatsächlich zwei Monate vergangen (nicht wie sonst einer), in denen EHX kein Pedal veröffentlichte. Gut, dafür gab es im Januar gleich drei. Das heute vorgestellte Mel9 ist ein Synthesizer-Effekt für Gitarre und Bass, der die alten Klänge eines Mellotrons zurückbringen will – auch wenn sie nie ganz weg waren.

Der Aufbau ist wie bei den Geschwistern (B9, C9, K9): Je ein Regler für das Dry und Wet Signal, Attack (Swell), Sustain und das Preset. EHX baut im Mel9 wieder neun Presets ein: Orchestra, Cello, Strings, Flute, Clarinet, Saxophon, Brass, Low Choir, High Choir. Im unten verlinkten Video werden wie gewohnt alle mal kurz angespielt. Kann sich hören lassen, auch wenn nicht immer alles nach dem Preset klingt, beispielsweise das Saxophon klingt nur teilweise nach dem Blasinstrument. Da ich es von einem Mellotron nicht kenne, weiß ich aber auch nicht, ob es nicht dem Sound nachgeahmt ist.

Electro Harmonix betont diesmal, dass es sich auch für Bässe bis zur A-Saite und Keyboards eignet. Ich hatte kurzzeitig das C9 und hatte sowohl an Gitarre und Bass arge Trackingprobleme. Ob auch der Mel9 ein totkomprimiertes Signal braucht, um so wie im Video zu klingen, wird sich in den kommenden Reviews zeigen.

So oder so: Viel günstiger kommt man in Hardware-Form wohl nicht an die Mellotron Sounds. Und das auch noch zuverlässig ohne Ausfälle oder stumpfe Töne. Für Fans der betagten Klänge mit Sicherheit einen Blick wert. Preislich wird das Mel9 wie auch die anderen bei ca. 240 Euro liegen, zum Lieferumfang gehört ein 9,6 Volt Netzteil mit 200 mA.

Mehr Infos: Electro Harmonix Mel9 Tape Replay Machine

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: