Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sequential

Sequential  ·  Quelle: Sequential / Ex-DSI

Dave Smith Instruments führt alle neuen Geräte ab jetzt und die Firma selbst nun wieder als Sequential!

Der Name war Dave Smith von Yamaha offenbar freiwillig und kostenfrei wieder zur Verfügung gestellt worden, was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Darauf hin wurde der Prophet 6 auch bereits unter dem Namen gebaut und auf den Markt gebracht. Die aktuellen Modelle wie Prophet 12 und Rev 2 sind bisher alle noch Dave-Smith-gelabelt.

Nun versammelte sich die Mann/Frauschaft und verkündet die Rückkehr für alle Geräte, damit sind bisherige Geräte natürlich alle Vintage und müssen sofort wieder abgegeben werden bzw. werden nun alt und wertlos. Nein – natürlich nicht, sie werden nur jetzt mit dem neuen Namen verkauft und sind sonst so wie bisher. Die Firma wird also keine Synthesizer mehr als DSI oder Dave Smith Instruments bezeichnen.

Ohne Circuits…

Interessanterweise hat man sich dennoch des alten Zusatzes „Circuits Inc.“ entledigt, was zur gängigen Kurzbezeichnung SCI führte. Den großen Erfolg hatte Dave Smith mit dem Prophet 5, der nicht als erster polyphon war jedoch der erste „bezahlbare“ Synthesizer, der so aufgebaut ist wie noch heute analoge Synthesizer und basiert auf Curtis-Chips. So wie heute auch.

Wir wünschen Dave alles Gute und viel Erfolg.

Sequential.com ist nun also die Hauptsite und es wird wohl noch einiges passieren, ob neuere Geräte ab jetzt schon mit neuem Logo ausgeliefert werden? Nun, der Prophet X wird sowieso schon so ausgeliefert, neue Auflagen der bisherigen Synthesizer vermutlich ebenso. Dave entschied auch gern dafür, weil es ein Team ist, nicht nur „er selbst“ und natürlich aus historischen Gründen sagt er vergnügt in seiner Ansprache. Wir gehen davon aus, dass einfach der Firmenname sich jetzt ändert und Geräte ab der nächsten Produktionsreihe alle so heißen werden.

Dave Smith war auch wesentlich bei der Entwicklung von MIDI mit beteiligt, ebenso hat er mit seinen Instrumenten einige stilprägende Instrumente platzieren können, vor allem den Prophet 5 und den kleinen monophonen Pro One. Der Begriff Prophet ist schon immer eng mit ihm verbunden, weshalb auch Korg den Prophecy „nach ihm“ benannte. Korg war damals Teil von Yamaha und daher gab es eine entsprechende Querverbindung.

• Die offizielle Firmenwebsite ist: www.sequential.com

In diesem Video stehen mal eben Tom Oberheim, John Bowen, John Chowning (FM „Erfinder“), Roger Linn und Dave Rossum (E-mµ) neben oder hinter ihm:

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: