Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Das ist doch mal ein GUI: Type Writer Audio 10X

Das ist doch mal ein GUI: Type Writer Audio 10X  ·  Quelle: Type Writer Audio / gearnews, marcus

Der Software-Hersteller Type Writer Audio veröffentlicht mit 10X ein äußerlich gesehen recht ungewöhnliches Plug-in auf den Markt. In der Mitte thront ein riesiges Drehkreuz mit Metalloptik und dahinter verbirgt sich ein riesiges „X“, das als Pegelanzeige fungiert. Der Effekt an sich erzeugt aus eurem Audiosignal einen digitalen Raum. Das Konzept ist neu. Es kommt der gute alte LCR-Panner zum Zuge, der in alten Konsolen aus den sechziger und siebziger Jahren zum Einsatz kam. Also bevor der Panoramaregler erfunden wurde.

10X macht breit

Die Technologie, die hinter dem VST-Plug-in 10X der Firma Type Writer Audio steckt, ist recht einfach erklärt. Es wandelt das durchgeleitete Stereo-Audiosignal in ein M/S-Signal und verstärkt den Seitenanteil. Des Weiteren reagieren die Seiten dynamisch durch das eigene Audiosignal. Aber ihr könnt die Hüllkurven mit Attack und Release Reglern einstellen, um so wirklich abgefahrene Stereo-Effekte zu erzeugen.

Dieser Effekt bringt unheimlich viel Tiefe und eine Art 3D-Empfinden des Sounds. Dieser schwebt förmlich 360 Grad um euren Kopf. Aber eigentlich ist das grafische Interface der Hingucker schlechthin. Denn einen solchen Regler hat die Welt noch nicht gesehen! Alleine hierfür verdient die Firma einen Design-Preis (oder was meint ihr?).

Dazu spendiert uns der Entwickler den „Hyperdrive“. Einen Button, der, wenn er gedrückt wird, den Effekt nochmals auf die Spitze treibt. Hier wird anscheinend eine Art Haas-Effekt simuliert. Das ist zum Beispiel wichtig, um Mono-Daten zu einem fliegenden Stereo-Sound zu formen. Irgendwie zieht 10X mich in den Bann, ich muss es testen oder mir einfach noch zehnmal das Video reinziehen.

Preis und Spezifikationen

Type Writer Audio 10X bekommt ihr im Webshop des Herstellers zu einem Preis von 50 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Windows 7 oder höher und Mac OSX 10.7 oder höher als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Es gibt auf der Internetseite weder eine Demoversion noch ein PDF-Handbuch. Dafür erklärt der Macher sein Tool mit verschiedenen Beispielen in seinem Demonstrationsvideo.

Mehr Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments