Abgelaufen
von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soundemote Mushroom Generator - dann lasst mal Pilze tanzen!

Soundemote Mushroom Generator - dann lasst mal Pilze tanzen!  ·  Quelle: Soundemote / gearnews, marcus

Soundemote Mushroom Generator - dann lasst mal Pilze tanzen!

Soundemote Mushroom Generator - die grafische Ausgabe mit Pilzgeschmack  ·  Quelle: Soundemote

ANZEIGE

Die Firma Soundemote veröffentlicht mit Mushroom Generator einen Software-Synthesizer, der uns den Sound grafisch als tanzende Pilz-Gebilde aufmalt. Der Hersteller schreibt dazu: „(It) generates mushroom shapes that move and dance just like in real life“ – ja klar, wie im echten Leben eben!

ANZEIGE
ANZEIGE

Mushroom Generator macht die Musik

Spaß beiseite, denn eigentlich ist das Plug-in Mushroom Generator ein wirklich interessanter virtueller Synthesizer mit einer umfangreichen Modulationsmatrix und einer grafischen Wiedergabe des erzeugten Klangs. Und das ganz ohne Drogen!

Die grafische Benutzeroberfläche hat es ebenfalls in sich. Hier herrscht ein wirres aneinander Kleben von Parameter-Reglern mit Text und Größe. Das erinnert mich sehr an die Zeit mit meinem Atari 1040ST. Aber wer mit abgefahrenen tanzenden Pilzen arbeiten will, muss auch mit einem solchen GUI zurecht kommen – das denkt sich zumindest der Designer des Plug-ins.

Der obere Bereich gehört der Klang-, äh, Pilzerzeugung. Hier wird aber tatsächlich der Sound kreiert. Clipping, Gain, Filter, DC-Offset, Feedback und Oversampling bearbeiten die Schwingungen. Diese werden in der Mitte in Pilzsprache eingestellt. Rechterhand ist eher der musikalische Part zu finden (Keytracking, Tempo, Pitch und Amp Hüllkurve). Unterhalb befindet sich die Modulationsmatrix mit acht (!) LFOs, sechs ADSR-Hüllkurvengeneratoren (!), zwei Breakpoints und einer Zuordnungstabelle für den MIDI-Eingang und die angeschlossenen Controller. Die Modulationsziele können übrigens komplett frei mit jedem anderen Parameter des Plug-ins verbunden werden. Also Experimentierfreude pur!

Das Wichtigste kommt zum Schluss: Denn über den extrem umfangreich konfigurierbaren Scope-Ausgang gibt das Plug-in die außergewöhnlichen Pilz-Bewegungen in allen möglichen Farben auf unserem Bildschirm aus. Auf solch ein Feature haben wir doch nur gewartet!

Preis und Spezifikationen

Soundemote Mushroom Generator bekommt ihr im Moment und bis zum 19. November 2017 auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungspreis von 20 US-Dollar anstatt 30 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als VST und AU. Eine OpenGL-Version von 3.3 oder höher wird vorausgesetzt. Eine Demoversion der Software zum Antesten könnt ihr euch ebenso von der Website herunterladen. Natürlich liegen dem Softwarepaket 150 Presets bei, die euch die Komplexität des Plug-ins näherbringen sollen – und vor allem tolle tanzende Pilz-Gebilde auf euren Bildschirm zaubern. Ein Benutzerhandbuch ist hinter dem Help-Button des GUI versteckt.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sounds

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden

Soundemote Mushroom Generator - dann lasst mal Pilze tanzen!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Dann lasst mal Pilze tanzen! – Soundemote Mushroom Generator”

    Tommy Bassalot sagt:
    0

    Anscheinend braucht man für die Anzeige der Grafik das Oszilloskop „Pretty Scope“ das es von der selben Firma für 20$ gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert