Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Cyan Empyrean Bariton LED Body Front

Body Close Up  ·  Quelle: cyanguitars.com

Cyan Empyrean Bariton LED Headstock

"Matching" Headstock  ·  Quelle: cyanguitars.com

Cyan Empyrean Bariton LED Controls

Die LED Controls  ·  Quelle: cyanguitars.com

Cyan Empyrean Bariton Gitarre Komplett Front

Die Empyrean - die Punkte an der Front sind die LEDs  ·  Quelle: cyanguitars.com

Die Empyrean ist doch mal eine etwas andere E-Gitarre, die Thomas Harm aka Cyan Guitars da konstruiert hat. Wer Cyan Guitars noch nicht kennt: u.a. Farin Urlaub von den Ärzten spielt seit Jahren eine Signature von ihm. Auch Mastodon, Slime und Motorjesus findet man im Artist-Profil. Chris Harms von Lord of the Lost gehört auch schon länger dazu und ist nun mit der ungewöhnlichen Empyrean unterwegs – die einen Haufen LEDs verbaut hat.

Neben dem industriellen Look mit „Metall-Decke“ bietet die Cyan Empyrean eine ganze Palette an eingebauten LEDs an der Front. Leider steht keine Anzahl auf der Produktseite, aber es sind ziemlich viele. LEDs in Gitarren kennt man vielleicht, was aber ungewöhnlich ist: Die reagieren auf Wunsch auf den Anschlag. Much fancy Bling Bling. ;) Die Knöpfe an der Oberseite sind für die Taktung bzw. Einstellung der LED-Modi zuständig: Peak, Strobe, Full und On/Off.

Die Empyrean ist und bleibt ziemlich sicher ein Einzelstück, finde ich aber dennoch irgendwie cool und erwähnenswert. Auch die Auswahl der Hardware von Graphtech, Gotoh, Di Marzio und die eingesetzten Hölzer Ovangkol (Hals), Ebenholz (Inlays) und Esche (Body) lesen sich interessant. Hier geht’s zur Produktseite.

Ich persönlich stehe überhaupt nicht auf so viel Glitzer und Geblinke, aber bei einer Bühnenperformance von Lord of the Lost sieht das schon wieder anders aus – siehe zweites verlinktes YouTube-Video von letzten Freitag live aus Hamburg (Achtung: Handymikrofon). Warum eigentlich auch nicht? Erlaubt ist, was gefällt und es ist schön, dass es noch Firmen gibt, die sich immer mal wieder was trauen und dabei nicht komplett übers Ziel hinaus schießen.

Btw: Thomas Harm hat auch die sehr gute Video-Kolumne „Saitenschneider“ bei den Kollegen von Bonedo mit vielen DIY und Quick Tipps rund um die Gitarre. Hier geht’s lang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.