Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Steinberg Cubase GUI 32 Bit Support Dropped

Wird Cubase ohne 32 Bit überleben?  ·  Quelle: screenshot gearnews/Claudius

Steinberg hat eine große Nutzergemeinde in Deutschland. Cubase gehört hierzulande wohl zu den meist genutzten DAWs und Nuendo findet man auch immer öfter in den größeren Studios. Nun soll es zum nächsten Major-Release, also vermutlich Cubase 9 oder Nuendo 8, der Support für 32 Bit Plug-ins gestoppt werden und nur noch 64 Bit VST und VST3 unterstützt werden.

Das Originalzitat von Steinberg:

Dear customers,

As announced earlier, we would like to remind you that from next major release onward we’ll only be supporting 64-bit software, as this is the current technology guaranteeing the best possible performance and user experience. As a consequence we are discontinuing the Steinberg VST Bridge, which was meant as an aid for the smooth transition from 32-bit to 64-bit.

For all of you interested in using legacy 32-bit products there are third-party products like jBridge that can help. To ensure a stable and optimal system we nevertheless strongly recommend using 64-bit and VST 3 software only. Please contact third-party plug-in developers to learn more about latest product updates and when 64-bit/VST 3 versions will be released, should they still be unavailable.

Den Schritt ist Apple mit Logic auch schon gegangen. Der Aufschrei bei Nutzern und Plug-in Entwicklern war erst einmal groß, aber die Wogen haben sich geglättet und mittlerweile lebt man ziemlich gut damit. Zumindest ich finde keinerlei Einschränkungen in meinem Workflow. Die Uralt Plug-ins nutze ich eh nicht mehr und die meisten Freeware Plug-ins, die immer nur noch als 32 Bit Version (only) verfügbar sind, miste ich gerne aus. 95% davon sind eh nur zum Test installiert worden und müllen seitdem meine Festplatte voll.

Wer allerdings noch auf alte Plug-ins mit 32 Bit Architektur setzt und die Entwickler keine Lust/Zeit/Geld für eine modernere 64 Bit Architektur haben, die werden wohl auf einer alten Version von Cubase sitzen bleiben. Außerdem kann man ja den Frust in Foren Luft machen, indem man lauthals mit einem Umstieg droht, den am Ende nur ein paar Prozent machen. Die anderen werden merken, dass es irgendwie doch keinen Unterschied macht – oder nutzen für die letzten verbliebenen Plug-ins Bitbrücken wie z.B. JBridge.

Es gibt natürlich ein Problem mit alten Projekten. Aber Hand aufs Herz: Wie oft kramt man die wirklich raus? Alles, was ich davon brauche (z.B. Presets, Audios, Routing), habe ich woanders gespeichert. Nur wenn man später mal in Nostalgie schwanken möchte, wird es schwierig. Meine Logic 8 Projekte von „damals“ sind nur noch teils bis gar nicht mehr problemlos ladbar. Die haben auch schon drei oder vier Rechnergenerationen mitgemacht.

Von mir gibt’s einen Daumen hoch an Steinberg für diesen in der heutigen Zeit fast noch mutigen Schritt. Er wurde lange angekündigt. Apple hat mit Logic gezeigt, wie es geht. Das wird mit Cubase auch klappen. Und ich denke, dass andere Hersteller folgen werden, bei Ableton war es auch sehr lange sehr ruhig – Live 10 könnte ja auch nur noch 64 Bit unterstützen. Go for it!

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Mark Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mark
Gast
Mark

Dieser Schritt war längst überfällig. 32bit ist tot.