Clouds Kammerl Kaske OS Mod

Clouds Kammerl Kaske OS Mod  ·  Quelle: "Lufrum1" YT Video

Mutable Clouds ist, wie viele aktuelle Eurorack-Module, ein kleiner Computer. Diesem Rechner kann man auch ein anderes alternatives Betriebssystem geben, zum Beispiel Kammerl.

Theoretisch könnte man alle Module dieser Art mit komplett neuen und anderen Funktionen versehen, was allerdings auch sehr viel Arbeit ist. Dafür spart sich der Entwickler der neuen Firmware die Entwicklung eines eigenen Moduls.

Clouds ist prinzipiell auch bisher schon ein verarbeitendes Modul spezieller Art. Es nimmt das an der Audiobuchse anliegende Signal – wie etwa ein Drumloop – und verwendet granulare Technik, um daraus neue Kreationen zu machen. Granular bedeutet das Zerlegen in winzige kleine Minisamples, die wiederholt werden. Wenn man nun innerhalb dieser kleinen Zeitbereiche herumfährt, kann man das Sample einfrieren oder aus ihm neue Klänge extrahieren.

Das alternative OS stammt von Julius Kammerl. Die Funktionen sind ebenfalls im Bereich Sampling und granularer Verarbeitung angesiedelt. Allerdings sind die Möglichkeiten andere, vor allem die Beat-Repeat-Funktion. In einem Praxisvideo erklärt Julius Kammerl, wie sie funktioniert. Die Funktion enthält auch eine Wahrscheinlichkeit für das „Slicen“, also der kleinen Microsamples, die sich das Prinzip „Granular“ zu eigen macht.

Der Effekt ist eine Portierung von einem VST-Plug-in namens Kammerl Kaske, die ebenfalls von Julius Kammerl stammt.

Es gibt noch ein weiteres alternatives OS für Clouds, nämlich Parasite. Dort sind ein vom Lexicon 480L inspiriertes Reverb und ein Resonator umgesetzt worden. Außerdem ist die Größe der Zeitscheiben/Slices/Grains hier feiner.

Der Hammer bei diesen Betriebssystemen ist, dass sie kostenfrei angeboten werden und somit das Modul insgesamt aufwerten. Das alles kann Open Source leisten!

Kammerls Demos

Eine weitere Demo der Möglichkeiten

Parasite Oliverb – Ein weiteres alternatives OS