von stephan | 4,9 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

 ·  Quelle: Behringer

 ·  Quelle: audiofanzine

ANZEIGE

Mit der Veröffentlichung des Octave Dividers Ende 2021 war klar, dass Behringer einen Blick auf die legendären und gesuchten Mu-Tron-Pedale geworfen hatte. Im Februar ’22 wurde das BI-PHASE nachgelegt, jedoch sofort wieder vom Netz genommen. Jetzt ist es endlich soweit: Mit frischer Umbenennung kommt das Gerät als Behringer DUAL-PHASE auf den Markt und kostet nur 149 Euro.

ANZEIGE

Behringer DUAL-PHASE

Update vom 09.11.2022: Da ist er nun also, der Behringer DUAL-PHASE, der uns im Februar ’22 noch als BI-PHASE vorgestellt wurde. Vom Namen einmal abgesehen hat sich nichts verändert. Und so könnte es sein, dass nicht nur der allgegenwärtige Chipmangel für die Verzögerung gesorgt hat. Hat möglicherweise ein Rechtsstreit hinter den Kulissen ebenfalls dazu beigetragen? Wie dem auch sei, das Gerät ist nun offiziell vorgestellt worden und für einen kurzen Moment sah es auch so aus, als wäre es direkt verfügbar gewesen.

Provides possibilities that are simply out of this world. The DUAL-PHASE brings all the amazing features from the original ‘70s design, plus a few modern ones, that are sure to enhance your pedal board or synth setup. List Price: $159 (in stock and immediately shipping from our factory)

Behringer Dual-Phase

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

LEAK (Februar 2022)

Von der Existenz des Behringer BI-PHASE wussten wir bereits seit dem 13. Januar 2022. Da hatte der Hersteller nämlich höchstpersönlich ein Video auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht und eine passende Website freigegeben. Allerdings waren wir leider etwas zu langsam und das Pedal wurde nur wenige Minuten später spurlos wieder entfernt. Heute hat man es erneut online gesichtet, sogar mit zwei Photos des fraglichen Pedals in freier Wildbahn.

BI-PHASER

Behringers Version sieht dem originalen Mu-Tron-Pedal ziemlich ähnlich. Das Layout ist definitiv dem der ursprünglichen Vintage-Geräte nachempfunden, was bereits für einige Diskussionen sorgt. Ich vermisse den riesigen originalen Ein/Aus-Schalter. Doch sind wir mal ehrlich, wer braucht den schon? An der Stirnseite des Gerätes ist ein kleiner Schiebeschalter verbaut – vielleicht übernimmt er diese Funktion.

Der Phaser für Phaser-Liebhaber

Das Original wurde seinerzeit als „the phaser-lovers‘ phaser“ betitelt. Doch auch wenn das Gerät von vielen Größen von Stevie Wonder bis zu den Smashing Pumpkins genutzt wurde, wurde es für nur wenige Jahre in den 1970ern produziert. Daher können gut erhaltene Exemplare gern mal mehrere tausend Euro kosten. Was macht den Bi-Phase so besonders?

Es handelt sich um zwei separate Phaser in einem Gehäuse. Diese können sowohl einzeln als auch seriell sowie Mono und Stereo betrieben werden. Jeder Schaltkreis hat seine eigenen „Sweep-Generators“, wobei Phaser 2 auch vom Tempo des ersten Phasers synchronisiert werden kann, um den sogennanten „Super-Phasing-Sound“ zu erzielen. Zudem ist es möglich, die Phase des zweiten Effekts umzukehren. Das ist doch mal eine Ansage und ermöglicht von dezenten bis hin zu Ringmodulations-Klängen eine erstaunliche Bandbreite an Sounds!

Kleine Verbesserungen

Der Hersteller gibt an, dass es sich um eine authentische Rekreation handelt. Anstelle des zusätzlichen externen Controllers hat Behringer seiner Neuauflage zwei simple Fußtaster spendiert. Ich bin sehr auf die Gehäusegröße gespannt, denn das Original ist riesig – schaut euch gern die unten verlinkten Videos an.

Da auf dem Render fünf Klinkenbuchsen erkennbar sind, dass neben den Ein- und Ausgängen in Stereo ein Expression-Eingang verbaut ist, um die Rate mit dem Fuß zu steuern. Genau wie beim Vorbild also.

B vs. Mu-Tron

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Mu-Tron über diese Nachbildung sehr glücklich ist. Denn im Gegensatz zu vielen längst nicht mehr hergestellten Synthesizern ist Mu-Tron noch immer existent und stellt seine eigenen Geräte her. Auch der Bi-Phase II wird nach wie vor produziert (529 US-Dollar). Daher könnte es sehr gut sein, dass in Kürze eine Reaktion in den offiziellen sozialen Medien des Unternehmens erscheint.

Bei der vorangegangenen Veröffentlichung von Behringer machte Mu-Tron deutlich, dass es sich um eine vollständige Kopie des Octavider-Designs handle und Behringer sogar die Produktbeschreibung benutzt habe, um für den Octave Divider zu werben. Was haltet ihr davon?

Preis

Leider ist uns noch kein Preis oder Veröffentlichungsdatum bekannt.

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Affiliate Links

Hinweis: Unsere Website enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Behringer DUAL-PHASE: Behringer
  • STEREO I/O + CV Input: Behringer

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

13 Antworten zu “Behringer DUAL-PHASE: Der Klon des legendären Bi-Phase ist gelandet”

    Sonja Abriss sagt:
    1

    Ich halte die Preise von Muuhtron für Apollo 13 tauglich. Noch nie war Gear dem Mond so nahe. Ps. Der Muuhtron kommt eigentlich von Pigtronics Australien, Relablet. Komisch das Muuhtron sich über den damals nicht aufgeregt hat. War wohl nichts zu holen,Geld macht ja bekantlich geil.

    Lötkolben sagt:
    0

    Die Fußschalter sind – selbstredend -eben Fußschalter … so dass ich (im Gegensatz zum Autor) denke, dass die 5. Buchse an der Rückseite denke, dass dies ein CV-Input ist, der auf den blauen Schalter im ‚Sweep Generator 1‘ geroutet ist.
    Dies könnte über ein Expression-Pedal geschehen – oder dieser Sweep Generatorlässt sich über eine von außen kommende CV (Modularsystem) ansteuern – was ja nicht nur durch einen externen LFO geschehen muss, welcher den internen ersetzt !

    Lötkolben sagt:
    0

    … so wie im MU-TRON Bi-Phase II ja auch einen CV Input (und auch output !) gibt, der wohl auf die Rate-Regler beider PHASOR-Schaltungen geht. Hier ist die Funktion dieser beiden Buchsen ja auf der Oberfläche beschriftet – beim B-Phase wird die Beschriftung auf der Rückseite sein.

    Schubidu sagt:
    0

    hier die echte Neuauflage http://prophecysound.com/sites/default/files/product-images/PiPhase_mkII_natural.jpg Mutron lässt das soweit ich weiß dort herstellen. hat keine Mine verzogen als vor x Jahren der Klon auf den Markt gekommen ist.

    Bernie sagt:
    0

    Bin mit der Arturia Emulation sehr zufrieden, auch wenn die Modulation mir nicht lang genug ist aber dafür gibt es ja das LFO-Tool unter Ableton. Spannende Kombinationen gibt es bei hoher Resonanz und Delay mit Feedback, am besten zwei davon hintereinander. Ein ganz kurzes im ms-Bereich und dann ein langes um die enstandenen Klänge cineastisch zu halten. Wer lange mit dem Ensoniq Phaser-ddl gespielt hat weiß was ich meine. 12 Stage Dual Phaser Out Of Phase und zwei Delays. Kann man bestimmt auch mit einem Eventide nachprogrammieren. Der Valhalla Phaser-ddl klingt mMn nicht im entferntesten nach Ensoniq, das kann eine Chain aus o.g. wesentlich besser. Auch der U-he Phaser ist auch gut aber leider nicht dual, da musste noch mehr basteln.

    Behjaringer sagt:
    1

    Sobald Behringer das Ding raushaut werde ich den schnellstens kaufen, weil zu befürchten ist, dass Mutron versucht den Verkauf zu stoppen. Aber so viel Geld würde ich einfach nicht bezahlen für den original Mutron. Deshalb würde ich ihn ohne nie kaufen!Also eigentlich kann Mutron durch Behringer nur profitieren, weil immer ein paar Hansl dabei sind die das Original haben wollen weil sie es geil finden. Also ich wäre da tolerant. Ausserdem wird der Mutron dann noch berühmter durch Behringer. Denn ich hatte den Mutron gar nicht auf dem Schirm.

    Manfred Knauthe sagt:
    -4

    Gute Güte, wenn ich die Entwickler von Klark Teknik, TC und Midas im Hause habe und solche 1 : 1 Kopien machen muß bin ich doch einfach die ärmste Sau, derjenige, der es einfach nicht geschafft hat.

      Sonja Abriss sagt:
      1

      Kopien gibt es schon lange, auch Diy Kits. Nur ist nichts davon bezahlbar. Wäre bei deinem Ultraklon genauso. Das ist der Unterschied.

    Dave sagt:
    1

    Gerade bestellt. Danke für den Reminder :)

    Marco sagt:
    -2

    Ja tolle Sachen machen sie, die von Behringer! Für alle diejenigen für die das Musik machen ein finanzielles Verlustgeschäft ist, sollten sich mal Gedanken darüber machen warum man seine Kosten nicht minimieren sollte. Ich zumindest habe kein schlechtes Gewissen, das ist doch Quatsch.

    Marco sagt:
    0

    Liefertermin unbekannt 🤨🥵🍹aber Vorfreude ist schließlich die schönste Freude 🤣

    Klaus die Maus sagt:
    0

    Frag mich wo das Phaser UFO gelandet ist? Ich lese gerade die Überschrift und das Ding ist weltweit nirgends lieferbar! Die Überschrift ist schon sehr irreführend. Trotzdem bleibt die Hoffnung. Mitten in der Krise doch noch das Ding zu ergattern. Vorbestellt bei Thomann geht’s bald los. Bin mir sicher. Denn auch dieses Jahr hat Behringer, wenn auch langsamer einiges neues auf den Markt gebracht. Mein Favorit ist der Octave Divider, der ist aber auch ein Killer. Kein Effekt ist vergleichbar. Deshalb vorbestellen und…. es Weihnachtet vor sich her….

      stephan sagt:
      0

      Ich bin auch sehr überrascht. Zum Zeitpunkt der News-Veröffentlichung hieß es offiziell „in stock and immediately shipping from our factory“ und jetzt das. Nebenbei: Auf den Octave Divider warte ich sei 12/2021! Das wird wohl nichts mehr zu Weihnachten. Schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert