von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Beatport Studio: Das Netflix für angehende Producer?

Beatport Studio: Das Netflix für angehende Producer?  ·  Quelle: Plugin Boutique

ANZEIGE

Beatport Studio kombiniert Angebote von Plugin Boutique, Loopmasters und Loopcloud in einem Gesamtpaket als monatliches Abo. Du erhältst damit jeden Monat Zugriff auf ausgewählte Plugins, lizenzfreie Samples und sogar zwei DAWs. Das Abo kann jederzeit gekündigt werden, die Samples gehören dir aber weiterhin. Ist Beatport Studio das optimale Rundumpaket für angehende Producer?

ANZEIGE

Beatport Studio ist wie Netflix für angehende Producer

In Beatport Studio stecken Inhalte von Plugin Boutique, Loopmasters und Loopcloud, die du über ein Abo beziehst. Plugin Boutique gehört ja mittlerweile zu den größten digitalen Marktplätzen für Plugins, Loopmasters und Loopcloud sind riesige Sample- und Preset-Anbieter. Beatport gehört das alles, daher der zugkräftige Name. Der neue Abo-Service richtet sich primär an alle, die mal etwas in die Welt der Musikproduktion hineinschnuppern wollen.

Beatport Studio bietet jeden Monat 10 Plugins, die du uneingeschränkt nutzen kannst. Dabei sind Hersteller wie Baby Audio, UJAM, Lunacy Audio, Klevgrand, AAS oder Excite Audio – weitere sollen kontinuierlich dazukommen. Mit diesen Plugins erhältst du virtuelle Instrumente und Effekte. Also eigentlich schon alles, was du für das Produzieren von eigenen Beats und Tunes so brauchst.

Die Auswahl der Plugins lässt sich mit jedem Monat wechseln, die Frozen State Technologie sorgt dafür, dass Projekte mit „aussortierten“ Plugins trotzdem noch funktionieren. Und wenn du noch einmal Änderungen vornehmen willst, wechselst du im nächsten Monat einfach wieder die Plugins.

Beatport Studio bietet monatlichen Zugriff auf 10 Plugins sowie 100 Samples und Loops

Beatport Studio bietet monatlichen Zugriff auf 10 Plugins sowie 100 Samples und Loops

Samples und DAW inklusive

Zusätzlich gibt es monatlichen Zugriff auf 100 Samples, die aus dem riesigen Katalog von Loopmasters und Loopcloud stammen. Die Sounds lassen sich lizenzfrei für die eigene Musik nutzen und gehören dir auch nach dem Abo.

Wer sogar noch eine DAW benötigt, bekommt auch diese von Beatport Studio geliefert. Zur Auswahl stehen Bitwig Studio 8 Track und Cubase LE. Bei beiden handelt es sich um abgespeckte Versionen, die aber durchaus genügend Features bieten, um eigene Tracks zu erstellen.

Wer das Abo bezieht, kann sich zwischen Bitwig Studio 8-Track (im Bild) und Steinberg Cubase LE entscheiden

Wer das Abo bezieht, kann sich zwischen Bitwig Studio 8-Track (im Bild) und Steinberg Cubase LE entscheiden

Das neue Rundum-sorglos-Abo für Producer-Neulinge?

Beatport Studio richtet sich ganz klar an Einsteiger im Bereich der Musikproduktion. Deshalb passt die Bezeichnung „Netflix für angehende Producer“ eigentlich sehr gut. Für einen überschaubaren monatlichen Betrag gibt‘s alles, was zum Produzieren von Musik wichtig ist, vielleicht fehlt nur noch ein passendes Audiointerface.

ANZEIGE

Der Vorteil ist, dass Neulinge nicht erst nach DAW, Plugins und Sounds suchen müssen und alles quasi auf dem Silbertablett serviert bekommen. Wer dann näher in die Materie einsteigen will, kann sich für den Kauf von Software entscheiden.

Die Preise von Beatport Studio

11,99 Euro monatlich kostet das Abo. Wer sich direkt für ein Jahr entscheidet, bezahlt 119,99 Euro dafür. Beide Abos lassen sich jederzeit kündigen, laufen dann aber noch bis zum Ende des gebuchten Zeitraums. Wer nur mal reinschnuppern will, sollte deshalb vielleicht mit dem monatlichen Abo starten. Alle weiteren Infos findest du hier bei Plugin Boutique*.

Weitere Infos über Beatport Studio

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Beatport Studio bietet monatlichen Zugriff auf 10 Plugins sowie 100 Samples und Loops: Plugin Boutique
  • Wer das Abo bezieht, kann sich zwischen Bitwig Studio 8-Track (im Bild) und Steinberg Cubase LE entscheiden: Bitwig
ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.