Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

iPod-Nano-Shuffle-eingestellt  ·  Quelle: apple

Apple hat mehr oder weniger still und heimlich bei den iPods ausgemistet. iPod Nano und Shuffle sind ganz aus dem Programm geflogen, vom iPod touch gibt’s nur noch zwei Modelle – die wurden immerhin deutlich im Preis gesenkt.

Dass der iPod bei Apple schon länger auf dem Abstellgleis gelandet ist, konnten wir ja schon eine ganze Weile beobachten. Das letzte Update gab’s Mitte 2015 für die touch-Variante. Damals spendierte Apple ihr wenigstens noch einen A8-Prozessor, mehr Speicher und eine bessere Kamera. Nun deutet sich aber wohl ein Ende des vormals beliebtesten MP3-Players an.

Apple iPod Nano und Shuffle gibt’s nicht mehr

Denn Apple hat in dieser Woche wie üblich ohne Vorankündigung ausgemistet. iPod Nano und iPod Shuffle sind komplett aus dem Programm geflogen. Die beiden Modellvarianten wurden aus der Music-Seite von Apple entfernt. Eine eigene Rubrik gibt’s für den iPod ja schon länger nicht mehr. Beim iPod touch müssen wir uns von den Varianten mit 16 und 64 GB Speicher verabschieden. Verblieben sind jetzt noch die Modelle mit 32 und 128 GB RAM.

iPod touch wird günstiger

Immerhin wurden die beiden letzten verbliebenden iPod-Modelle deutlich im Preis gesenkt. Das 32-GB-Modell kostet nun 229,- Euro (zuvor 279,-), das Modell mit 128 GB liegt jetzt bei 339,- Euro und ist damit um 90,- Euro günstiger geworden. Bei den Farben des iPod touch hat sich nichts geändert, nach wie vor sind 5 verschiedene davon erhältlich – und die sind laut Apple ja „fantastisch“ …

Dank des letzten Updates wird der iPod touch wohl noch eine Weile zukunftsfähig sein. So soll auch das kommende iOS 11 darauf laufen. Wer also seine Musiksammlung lieber auf einem eigenen Gerät statt auf dem Smartphone mit sich tragen und dazu noch ein paar Apps und vielleicht mal die Kamera für ein paar Schnappschüsse nutzen will, ist mit der vermutlich letzten Variante des iPods ganz gut bedient.

Mit 128 GB hat der iPod touch schließlich auch genügend Speicher, um Musik auch unkomprimiert aufzuspielen. Und damit wird er schließlich auch unseren Musikeransprüchen gerecht.

iPod kaufen oder nicht?

Wenn, dann wohl jetzt – oder zumindest in den nächsten Monaten. Und auch nur den iPod touch. Apple kündigt das Ende seiner Geräte schließlich nicht vorher an. iPod Nano und iPod Shuffle waren sicherlich längst überholt und flogen zu Recht aus dem Programm. Restbestände davon gibt’s noch bei ein paar Händlern. Aber die Modelle hatten doch eigentlich schon immer zu wenig Speicher. Der iPod touch dagegen lohnt sich zumindest in der 126-GB-Version aus oben genannten Gründen – sofern man eben überhaupt noch einen dedizierten Musikplayer haben will.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: